Fahrzeuginnenausstatter /-in

Infos zur Ausbildung zum Fahrzeuginnenausstatter findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 545€ - 753€
  • 2. Lehrjahr: 580€ - 809€
  • 3. Lehrjahr: 610€ - 904€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Dein Herz schlägt schneller, wenn du elegant designte Autocockpits mit champagnerfarbenen Ledersesseln siehst? Du bist handwerklich begabt und arbeitest sorgfältig und konzentriert? Dann ist die Ausbildung zum Fahrzeuginnenausstatter für dich bestimmt die richtige. Bei diesem Job bist du für das Be- und Verarbeiten von Teilen der Innenausstattung zuständig. Von Fahrzeugsitzen, Türen und Seitenbekleidungen bis hin zu Armstützen und Fußbodenbelägen – das Interieur von Fahrzeugen ist dein Element. Du wirst Sitze montieren, Leder und Kunststoffe zuschneiden oder Verdecke für Cabriolets herstellen. All das machst du, per Hand oder maschinell. Dein Einsatzgebiet ist dabei nicht auf Autos begrenzt: Auch Busse, LKW, Züge, Schiffe und Flugzeuge müssen von innen ausgestattet werden.

Wo arbeite ich später?

Nachdem du deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du in verschiedenen Bereichen tätig werden. Dazu gehören zum Beispiel Unternehmen wie Fahrzeugpolstereien oder Autosattlereien. Aber auch Betriebe des Flugzeug-, Eisenbahn- und Schiffsbaus können deine Unterstützung gebrauchen.

Übrigens

Wenn es dir gelingt, einen Ausbildungsplatz bei einem bekannten Unternehmen zu ergattern, ist deine Chance hoch, zum Beispiel hochwertige Sitze, Lenkräder oder Interieurteile für VIP-Messefahrzeuge oder Prototypen herzustellen.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du kannst dich auch dann gut konzentrieren, wenn viel um dich herum passiert, denn in den Fertigungshallen kann es laut sein
  • du arbeitest auch unter Zeitdruck gut, präzise und gründlich
  • du hast gute Kenntnisse in Mathematik, da du zum Beispiel den Materialbedarf für bestimmte Produktionen berechnen musst
  • du bist gut in der Koordination von Auge und Hand, denn du musst Ziernähte anfertigen und Werkstücke beziehen können
  • du hast ein technisches Verständnis, denn auch das Verlegen von elektrischen und hydraulischen Leitungen gehört zu deinen Aufgaben

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Zurzeit bieten zahlreiche große Unternehmen in der Automobilbranche Ausbildungsplätze zum Fahrzeuginnenausstatter an. Wenn du deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast, sind deine Aussichten sehr gut - es gibt viele freie Stellen.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Nachdem du ein paar Jahre als Fahrzeuginnenausstatter bei einem Unternehmen gearbeitet hast, gibt es die Möglichkeit, dich zum Beispiel zum Industriemeister oder Techniker für Fahrzeuginnenausstattung ausbilden zu lassen. Dann darfst du Aufgaben mit mehr Verantwortung übernehmen und bekommst mehr Gehalt. Auch ein Studium ist möglich, zum Beispiel im Bereich Kraftfahrzeugdesign oder Fahrzeugbau.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden den Realschulabschluss bzw. mittleren Bildungsabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/fahrzeuginnenausstatter-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH