Feuerungs- und Schornsteinbauer /-in

Infos zur Ausbildung zur Feuerungs- oder Schornsteinbauerin oder zum Feuerungs- oder Schornsteinbauer findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 629€ - 708€
  • 2. Lehrjahr: 899€ - 1131€
  • 3. Lehrjahr: 1178€ - 1478€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Feuer fasziniert den Menschen seit jeher. Als Feuerungs- und Schornsteinbauer sorgst du dafür, dass wir es auch heute effektiv und sicher nutzen können. Für deinen Job musst du die Aufgaben eines Maurers ebenso beherrschen wie die eines Beton- und Stahlbetonbauers. Denn du baust Schornsteine für die Industrie, Fernheizwerke oder Blockheizkraftwerke und kleidest Industrieöfen oder Müllverbrennungsanlagen feuerfest aus. Die Schornsteine ragen auch mal bis zu 300 Meter in die Höhe. 1.400 Grad Celsius - so hohe Temperaturen herrschen in den Industrieöfen und Feuerungsanlagen, mit denen du zu tun haben kannst. Da ist es extrem wichtig, tragende Konstruktionen vor der Hitze zu schützen. Das gelingt dir mit besonderen feuerfesten und wärmedämmenden Baustoffen. Nicht nur in der chemischen, keramischen und in der Hüttenindustrie, sondern auch bei Raffinerien und Dampferzeugern ist dein Know-how und Können gefragt. Zu deinem Aufgabengebiet gehören darüber hinaus die Konstruktion und die Montage von Blitzschutzeinrichtungen.

Wo arbeite ich später?

Als Experte für den Bau von Feuerungsstätten und Schornsteinen findest du einen Job im Baugewerbe oder bei Unternehmen, die Feuerungs- und Industrieöfen oder Schornsteine bauen. Auch im Bereich der Schornsteinsanierung ist dein Wissen gefragt.

Übrigens

Als Feuerungs- und Schornsteinbauer arbeitest du oft auf hohen Gerüsten. Du solltest deshalb schwindelfrei sein.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du bist körperlich fit
  • du bist handwerklich begabt 
  • deine Kenntnisse in Mathe und Physik helfen dir, zum Beispiel Flächen zu berechnen und Hebelkräfte zu verstehen 
  • du stellst dich gut auf neue Situationen ein 
  • du arbeitest auch unter Zeitdruck gut und präzise

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Obwohl es bundesweit natürlich sehr viele Industrieanlagen mit Öfen oder Schornsteinen gibt, ist die Zahl der Ausbildungsplätze für Feuerungs- und Schornsteinbauer ziemlich überschaubar. Wenn du räumlich flexibel bist, solltest du aber nach deiner Ausbildung und mit deinem Spezialwissen in der Regel eine gute Chance auf dem Arbeitsmarkt haben, denn Industrieöfen und Schornsteine werden auch in Zukunft gebaut und gewartet.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du kannst dich zum Beispiel auf Industrieöfen oder Schornsteine spezialisieren und mit einigen Jahren Berufserfahrung als Vorarbeiter mehr Verantwortung übernehmen. Darauf aufbauend steht die Prüfung zum Polier an. Eine Alternative stellt die Prüfung zum Maurer- und Betonbaumeister dar oder die Weiterbildung zum Techniker in der Fachrichtung Bautechnik mit dem Schwerpunkt Hochbau. Wenn du die entsprechende Hochschulreife mitbringst, kannst du deine Chancen auch mit einem Hochschulstudium wie Bauingenieurwesen verbessern.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden einen Hauptschulabschluss oder mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/feuerungs-und-schornsteinbauer-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH