Film- und Fernsehregisseur /-in (schulische Ausbildung)

Du möchtest Film- und Fernsehregisseur/-in werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 - 4 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Wenn du gern Videoclips drehst und auf YouTube kleine Erfolge feierst, könnte der Beruf des Film- und Fernsehregisseurs vielleicht etwas für dich sein. In der Ausbildung an einer Fachakademie oder Kunsthochschule lernst du, wie man Film- und Fernsehproduktionen leitet und künstlerisch-gestalterische Entscheidungen trifft. Die Aufgaben sind je nach Aufgabengebiet ziemlich verschieden. Als Fernsehregisseur bist du vielleicht für eine Talkshow oder eine politische Sendung zuständig, die regelmäßig gesendet wird. Als Filmregisseur leitest du die Aufnahmen für Filme, die vom kleinen Fernsehbeitrag über Dokumentarfilme bis zum großen Spielfilm reichen können. So oder so arbeitest du als Film- und Fernsehregisseur oft mit vielen Menschen zusammen, die zum Gelingen des Film- oder Fernsehbeitrags beitragen. Dazu gehören Menschen, die interviewt werden, Schauspieler, Kameraleute sowie Spezialisten für Ton, Licht, Requisiten, Schnitt und Spezialeffekte. Weil zum Beispiel der Schnitt und die Spezialeffekte für den Erfolg von Filmen wichtig sind, kennst du dich auch gut mit der Technik für Film- und Fernsehproduktionen aus.

Wo arbeite ich später?

Als Regisseur arbeitest du festangestellt oder freiberuflich für die Film- und Fernsehbranche. Dein Arbeitsplatz sind das Studio sowie Sende- und Schneideräume. Je nach Aufgabe wirst du auch viel unterwegs sein, um die Dreharbeiten vor Ort zu betreuen.

Übrigens

Viele Regisseure waren erst Schauspieler, bevor sie auf dem Regiestuhl Platz nahmen. So können sie sich eher in die Lage der Schauspieler hineinversetzen und auf deren Bedürfnisse eingehen, was für den entstehenden Film oft von Vorteil sein kann.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du kannst deine Meinung gut vertreten und durchsetzen
  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen
  • du planst und organisierst gern
  • du kannst dich auch dann gut konzentrieren, wenn viel um dich herum passiert
  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Es ist nicht leicht, eine feste Anstellung bei einem Fernsehsender oder einer Filmproduktion zu ergattern. Du solltest deshalb damit rechnen, dass du dich auch freiberuflich über Wasser halten musst. Wichtig ist, dass du frühzeitig praktische Erfahrung sammelst, zum Beispiel in Form von Praktika. Wenn du flexibel und qualifiziert dafür bist, auch im Hörfunk oder am Theater zu arbeiten, erhöhst du deine Arbeitsplatzchance. Oder du spezialisiert dich auf den Videobereich und verdienst so etwas im wachsenden Markt für Videojournalisten dazu.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Durch Lehrgänge, Praktika oder Gastbesuche bei etablierten Regisseuren sammelst du wertvolle Erfahrungen und schärfst dein Regieprofil. Wenn du die entsprechende Hochschulreife mitbringst, kommt auch ein Studium infrage, zum Beispiel Film- und Fernsehregie. Bist du festangestellt, übernimmst du mit einiger Berufserfahrung und der entspechenden Qualifikation vielleicht auch leitende Aufgaben, zum Beispiel bei einem Fernsehsender.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. In der Regel haben die Auszubildenden die allgemeine Hochschulreife.
Ausbildungsdauer 3 - 4 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/film-und-fernsehregisseur-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH