Fleischer /-in

Infos zur Ausbildung als Fleischer/-in findest du bei blicksta. Teste kostenlos deine Interessen und nutze konkrete Ausbildungsplatzangebote.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 286€ - 585€
  • 2. Lehrjahr: 350€ - 662€
  • 3. Lehrjahr: 434€ - 793€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Wusstest du, dass Stefan Raab gelernter Metzger ist? Die Ausbildung hat er im elterlichen Betrieb absolviert. Hier lernte er ein altes, unverändert wichtiges Handwerk. Wenn du dich für diesen Beruf entscheidest, wirst du täglich mit vielen Aufgaben rund um die Ware Fleisch beschäftigt sein. Du prüfst das Fleisch, das euch geliefert wird, und zerlegst es in passende Portionen für den Verkauf. Auch die Weiterverarbeitung von Fleisch gehört zu deinen Tätigkeiten. So produzierst du zum Beispiel Wurst, Pasteten oder mariniertes Fleisch für die Grillsaison. In der Ausbildung hast du dafür eine Menge leckerer Rezepte gelernt. Wenn die Fleischerei, für die du arbeitest, auch eine warme Küche anbietet, bist du in die Vorbereitung mit eingebunden – zum Beispiel indem du eine leckere Suppe mit Würstchen zubereitest. In einer Fleischerei hast du oft mit Kunden zu tun. Wenn du ein offener Mensch bist, der gern mit anderen spricht und sie berät, kommt dir das im Verkauf zugute. Alternativ zu einem Job in einem Fleischerfachgeschäft oder der Fleischabteilung eines Supermarktes könntest du auch in der Fleischindustrie eine Anstellung finden. Dort arbeiten viele Fleischer, die die Schlachttiere zerlegen und für die Weiterverarbeitung vorbereiten.

Wo arbeite ich später?

Als Fleischer arbeitest du hauptsächlich in Betrieben des Fleischerhandwerks oder in der Fleisch- und Wurstwarenindustrie. Außerdem gibt es Stellen in Fleischgroßmärkten und in Fleischerfach und Einzelhandelsgeschäften.

Übrigens

Im Mittelalter bezeichnete man Schlachter als Knochenhauer. Noch heute geben Straßennamen wie „Knochenhauergasse“ Auskunft darüber, wo die Fleischer früher gearbeitet haben.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest sorgfältig und genau
  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen
  • du hast Spaß an der Arbeit mit Lebensmitteln
  • du bist fit in Mathematik, wenn dich der Verkauf oder sogar die Selbstständigkeit interessiert

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Fleisch ist ein beliebtes Lebensmittel, das einen festen Platz in der Esskultur in Deutschland hat. Das wird sich sicher auch in Zukunft nicht ändern. Insofern haben gut ausgebildete Fachkräfte eine gute Chance, einen Job zu finden.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du kannst dich in drei bis zwölf Monaten zum Meister weiterbilden. Als Meister übernimmst du Führungsaufgaben im Fleischerhandwerk. Auch die Eröffnung oder Übernahme einer Fleischerei könnte eine Möglichkeit sein. Alternativ oder zusätzlich bietet sich auch ein Studium an, zum Beispiel der Ernährungswissenschaften. Damit könntest du zum Beispiel einen Job in der Verbraucherberatung oder in der Öffentlichkeitsarbeit bekommen.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden den Hauptschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Nein

Fleischer/-in

Kevin ist 19 Jahre alt und macht eine Ausbildung zum Fleischer. Er ist im 3. Lehrjahr und erzählt euch, warum er sich für diesen Beruf entschieden hat und wie sein Alltag aussieht.

Freie Ausbildungsplätze

Fleischer /-in

Fleischer/-in

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/fleischer-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH