Game-Designer /-in (schulische Ausbildung)

Infos zur Ausbildung als Game-Designer/-in findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und finde Ausbildungsangebote.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 1 - 3 Jahre
Ausbildungsort Bildungseinrichtung
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

„Die Sims“, „Diablo“ und „GTA“ sind drei beliebte Computerspiele, die regelmäßig die Spiele-Verkaufscharts anführen. Wenn dir als Game-Designer ein so erfolgreiches Spiel gelingt, kannst du zurecht stolz auf dich sein. Denn am Anfang steht die Idee. Sie muss der Zielgruppe gefallen. Als Game-Designer solltest du deshalb allgemein interessiert sein und deine Umwelt aufmerksam beobachten. Entwicklungen in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft oder Sport – sie alle können dich auf die Idee für ein neues Spiel bringen. Auf der Basis der Idee entwickelst du das Spielkonzept. Du überlegst dir die Charaktere, Spielorte und eine schlüssige Handlung. Dann erweckst du kühne Helden, grausame Monster, schnelle Autos und vieles mehr in einem Prototyp zum Leben. Du visualisierst und animierst sie mit speziellen Computerprogrammen. Ist das Spiel fertig, folgt eine intensive Testphase. Schließlich wird das Spiel für die Produktion freigegeben – und vielleicht auch ein riesiger Erfolg. Neben Unterhaltungsspielen entwickelst du womöglich Lernspiele für Kinder und Erwachsene oder Strategiespiele für Unternehmen.

Wo arbeite ich später?

Als Game-Designer arbeitest du für Unternehmen der Medien- und Spieleindustrie, die Software für Computer, Konsolen, Tablets oder Smartphones entwickeln. Die meiste Zeit verbringst du in deinem Kreativbüro an diversen Hochleistungsrechnern.

Übrigens

Schulen für Game-Designer bilden nicht unbegrenzt aus, daher kann es sein, dass du erst nach einem Auswahlverfahren angenommen wirst.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen
  • du lernst gern andere Menschen kennen
  • du hast gute Noten in Mathe und Informatik
  • du bist besonders motiviert, viel zu leisten

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Der Branchenverband für interaktive Unterhaltungssoftware schätzt, dass sich in Deutschland circa 10.000 Menschen mit der Herstellung von Computer- und Videospielen beschäftigen. Etwa 100 Unternehmen entwickeln Computerspiele oder sind an ihrer Entwicklung beteiligt. Damit ist der Arbeitsmarkt zwar nicht riesig, bietet dir aber doch einige Chancen. Auch deshalb, weil der Gamesmarkt in den vergangenen Jahren relativ stabil war. Auf jeden Fall ist der Branchenverband daran interessiert, das Ausbildungsangebot weiter auszubauen. Wenn du zudem bereit bist, im Ausland zu arbeiten, steigen deine Chancen noch. Die meisten großen Spieleentwickler sitzen in den USA oder in Asien.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du kannst dich spezialisieren, zum Beispiel auf Fantasy- oder Strategiespiele. So wirst du als Experte noch stärker nachgefragt, was dir bei den nächsten Gehaltsverhandlungen helfen kann. Du hast zudem die Chance, mit der entsprechenden Erfahrung zum Senior- oder Lead-Game-Designer aufzusteigen, der ein Game-Design-Team führt. Wenn du die entsprechende Hochschulreife mitbringst, liegt auch ein Studium nahe. Mit einem Abschluss in Game-Design verbesserst du in der Regel deine Chance auf eine attraktive Position.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Die meisten Schulen setzen aber mindestens einen mittleren Schulabschluss wie den Realschulabschluss voraus.
Ausbildungsdauer 1 - 3 Jahre
Ausbildungsort Bildungseinrichtung
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/game-designer-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH