Glasapparatebauer /-in

Infos zur Ausbildung als Glasapparatebauer / -in findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und finde passende Ausbildungsangebote.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 220€ - 690€
  • 2. Lehrjahr: 262€ - 740€
  • 3. Lehrjahr: 338€ - 840€
Ausbildungsort Betrieb, Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Wer darüber nachdenkt, wie wertvoll Glas für das tägliche Leben ist, findet zahlreiche Beispiele. Ohne Reagenzgläser zum Beispiel sähe es in Laboratorien düster aus. Tatsächlich sind besonders Angestellte und Forscher in Wissenschaft und Medizin auf spezielles Glas angewiesen. Wer dieses Glas herstellen kann, das zum Beispiel Säure und hohe Temperaturen aushalten muss? Der Glasapparatebauer. In diesem Job formst du am Gebläsebrenner oder mithilfe von Vakuumanlagen aus Glasröhren und -stäben anspruchsvolle und komplizierte Produkte: Destillationskolben, Gärröhrchen, Kühlschlangen für Versuchsanlagen und Flaschen. Deine Haupttätigkeit ist die Heißverformung beziehungsweise das Zusammenschmelzen von Glasröhren und verschiedener Halbfertigteile. Dabei musst du das Glas auch zurechtbiegen und -blasen. Als Glasapparatebauer fertigst du zuerst technische Zeichnungen für die Glasapparaturen an, die du anschließend herstellst.

Wo arbeite ich später?

Du wirst vor allem in Glasbläsereien für chemisch-technische Spezialgläser tätig sein.

Übrigens

Das mag vielleicht verwundern. Aber durch die ständige Weiterentwicklung der Glasapparate gibt es in diesem Handwerk kaum automatisierte Fertigung.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du bist gut in Mathematik, Chemie, Physik und Werken
  • du bist handwerklich geschickt und zeichnerisch befähigt
  • du bist technisch versiert
  • du arbeitest sorgfältig und bist geduldig

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Die Zukunftsaussichten in diesem spezialisierten Berufsfeld gelten als gut, denn aufgrund des Alters werden in den kommenden Jahren viele Fachkräfte in den Ruhestand gehen. Glas spielt im Alltag und in vielen Branchen eine unverändert große Rolle, etwa in Forschung und Wissenschaft. Für Spezialanfertigungen in Forschung, Laboren und der Chemieindustrie gelten die Perspektiven für Glasapparatebauer sogar weltweit als sehr gut.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du kannst dich in Einzelfortbildungen zur Aufbereitung oder Verarbeitung von Glas weiterbilden oder dich auf Einsatzgebiete spezialisieren. Aufstiegsmöglichkeiten bieten sich über die Prüfung zum Glasbläser- und Glasapparatebauermeister, zum Techniker der Fachrichtung Glastechnik mit dem Schwerpunkt Glasgestaltung oder zum Technischen Fachwirt.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden einen mittleren Bildungsabschluss. wie den Realschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb, Berufsschule
Duales Studium Nein

Freie Ausbildungsplätze

Glasapparatebauer /-in

Glasapparatebauer/-in

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/glasapparatebauer-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH