Glaser /-in

Infos zur Ausbildung als Glaser/-in findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und finde passende Ausbildungsangebote.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 500€ - 670€
  • 2. Lehrjahr: 600€ - 725€
  • 3. Lehrjahr: 700€ - 770€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Jedes Wohnhaus, jede Schule und jedes Auto, das du betrittst, hat mehrere Fenster, die wir als selbstverständlich hinnehmen. Im Glaserberuf stellst du diese Fenster her und lässt damit die Sonne rein! Herkömmliche Fenster sind aber noch lange nicht alles für dich, denn du bist für viele verschiedene Arten von Glasprodukten zuständig: Spiegel, Schaufenster, Autofenster oder Gewächshäuser sind nur einige der zahlreichen Beispiele. Du schneidest die geforderten Glasteile zurecht und setzt sie in entsprechende Metall, Holz- oder Kunststoffrahmen ein. Eventuell veredelst du das Glas noch, weil das Glas matt oder spiegelnd sein soll. Anschließend montierst du die Glasteile in Rohbauten, Bürogebäuden und wo sonst noch überall Glas gebraucht wird. Auch für die Abdichtung der Fenster bist du zuständig. In der Ausbildung wählst du zwischen der Fachrichtung Fenster- und Glasfassadenbau und der Fachrichtung Verglasung und Glasbau.

Wo arbeite ich später?

Du kannst in der Regel in diversen Werkstätten von Betrieben arbeiten, die Glas produzieren. Viele Glaser arbeiten auch im Fassadenbau, wo beispielsweise moderne Hochhäuser mit großen Glasfensterflächen entstehen. Auch spezialisierte Einsatzorte wie in einer Fahrzeugglaserei sind denkbar. Da du das Glas oft am Zielort montieren musst, bist du regelmäßig in Privatwohnräumen, Büros, Läden und anderen Gebäuden unterwegs.

Übrigens

Da du oft auf verschiedenen Baustellen unterwegs bist, wirst du viele andere Kollegen, auch aus ganz anderen Handwerksberufen, kennenlernen. Gerade im Fassadenbau ist es zudem von Vorteil, wenn du kein Problem mit großen Höhen hast, also schwindelfrei bist.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du hast geschickte Hände, weil du oft unterschiedliche Rahmen zuschneiden und anbringen musst
  • du bist körperlich belastbar, weil du möglicherweise im Freien und auf Gerüsten arbeiten musst
  • du bist gut in Mathe, weil du öfter mal Größen und Flächenmaße berechnen musst

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Da Glaser ihre Fenster und Glas in der Regel für andere Branchen produzieren, ist die Auftragslage auch von der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung abhängig. Je mehr Häuser, Gebäude und Autos gebaut werden, desto besser. Glücklicherweise werden fast immer irgendwo neue Fenster und Glas benötigt.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Mit dem Gesellenbrief in der Tasche kannst du die Meisterprüfung ablegen und dich auf diese Weise zum Glasermeister oder zum Technischen Fachwirt weiterbilden. Außerdem könntest du mit entsprechender Hochschulreife ein Bachelor-Studium im Fach Keramik- und Glastechnik absolvieren um deine Kenntnisse über Glas und andere Materialien zu erweitern.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden den Hauptschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Nein

Freie Ausbildungsplätze

Glaser /-in

Glaser/-in

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/glaser-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH