Kameramann /-frau (schulische Ausbildung)

Du möchtest Kameramann/-frau werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 0,75 - 4 Jahre
Ausbildungsort Bildungseinrichtung
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

„Kamera läuft!“ – Spätestens, wenn dieser Ausspruch erfolgt, ist der Kameramann mit höchster Konzentration bei der Sache. Und so entstehen nicht selten kleine Meisterwerke der Film- und Fernsehkunst, an deren Erfolg der Mensch hinter der Kamera maßgeblichen Anteil hat. Wenn du heute Spaß daran hast, eigene Videos zu drehen, stehst du später vielleicht auch beruflich hinter der Kamera. Deine Arbeit dort beginnt lange bevor die erste Klappe fällt. Du besprichst mit dem Regisseur das Drehbuch, berätst ihn bei seinen Ideen und denkst über Drehorte und die Situation vor Ort nach. Je nach Auftrag arbeitest du in einem Studio oder an einem Filmset. Das kann überall in Deutschland oder auch im Ausland liegen. Als Spezialist weißt du genau, welche Kamera oder Lichtanlage für die jeweilige Situation die beste ist, zum Beispiel für Nachtaufnahmen am Strand. Auch mit Spezialeffekten, die später am Computer eingefügt werden, kennst du dich gut aus. Wenn du eine journalistische Ader hast, spezialisierst du dich möglicherweise auf Dokumentarfilme und Reportagen. Vielleicht bekommst du so sogar die Chance, an einer abenteuerlichen Expedition teilzunehmen, die euer Team zum Beispiel in einen entlegenen Dschungel führt.

Wo arbeite ich später?

Kameraleute werden meist von Film- und Fernsehanstalten oder Produktionsfirmen angestellt. Dein Einsatzort hängt vom Auftrag ab. Im Filmstudio, auf den Straßen Berlins oder an Bulgariens Küste: Du reist an den Ort, für den sich Drehbuchautor und Produktionsfirma entschieden haben.

Übrigens

Kameramann ist ein recht seltener Beruf, deshalb gibt es auch nur in wenigen Städten Deutschlands Schulen, die dich ausbilden können. Rechne also mit einem Umzug. Das sollte dich aber nicht davon abhalten, in diesem Beruf durchzustarten, wenn das dein Traumberuf ist.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du kannst Menschen für Aufgaben, Ideen und Vorhaben begeistern und motivieren
  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen
  • du bringst gerne deine Fähigkeiten in einem Team ein
  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen
  • du stellst dich gut auf neue Situationen ein

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Es gibt nicht viele Produktionsfirmen, die Kameramänner fest anstellen. Deshalb arbeiten viele von ihnen als freie Experten für verschiedene Kunden.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du kommst in der Regel beruflich besser voran, wenn du dich auf ein bestimmtes Format konzentrierst. Das könnten zum Beispiel die journalistische Berichterstattung oder das Drehen von Kinofilmen sein. Was dir mehr liegt, wirst du wahrscheinlich schon in der Ausbildung herausfinden.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich.
Ausbildungsdauer 0,75 - 4 Jahre
Ausbildungsort Bildungseinrichtung
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/kameramann-frau-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH