Kanalbauer /-in

Infos zur Ausbildung zum Kanalbauer oder zur Kanalbauerin findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und finde heraus, was zu dir passt.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 609€ - 708€
  • 2. Lehrjahr: 769€ - 1088€
  • 3. Lehrjahr: 1005€ - 1374€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Du möchtest gerne mit modernen Maschinen arbeiten und kannst ordentlich anpacken? Dann ist eine Kanalbauer-Ausbildung vielleicht genau das Richtige für dich! Als Kanalbauer hebst du Schächte und Gräben aus, legst sie trocken und sicherst sie danach ab. Anschließend verlegst du Rohre aus verschiedenen Materialien, zum Beispiel Beton, Kunststoff oder Metall. Du baust Systeme vom kleinen Privatanschluss bis hin zum städtischen Abwassersammler. So gewährleistest du, dass die großen Abwassermengen jeden Tag bewältigt werden können. Bei der Wartung von Kanalsystemen prüfst du Rohre auf ihre Dichtheit, um zu verhindern, dass schädliche Abwässer das Grundwasser verschmutzen. Dabei ist es sehr wichtig, dass du gründlich arbeitest. Außerdem sanierst du alte Rohrleitungen und führst Maßnahmen zum Schutz gegen äußere Einflüsse wie Rost durch. Dabei kommen zum Teil ferngelenkte Spezialmaschinen zum Einsatz. Meistens arbeitest du mit deinem Team auf wechselnden Baustellen an der frischen Luft oder in Kanalisationen.

Wo arbeite ich später?

Als Kanalbauer arbeitest du in der Regel bei Tiefbauunternehmen, kommunalen Bauämtern oder Ingenieurbüros. Darüber hinaus kannst du dich in der Abwasserwirtschaft bewerben.

Übrigens

Als Kanalbauer solltest du mit starken Gerüchen klarkommen, da es in der Kanalisation schon einmal etwas strenger riechen kann. Außerdem bist du bei überregionalen Aufträgen in ganz Deutschland oder im Ausland unterwegs.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du stellst dich gut auf neue Situationen ein
  • du hast gute Kenntnisse in Mathematik, weil du diese zum Einmessen von Rohren und Schächten und zur Flächenberechnung brauchst 
  • du interessierst dich für Physik, weil das Verständnis für die Wirkung von Kräften sehr hilfreich ist 
  • du bist körperlich belastbar, da du viele Arbeiten auf engem Raum in gebückter oder kniender Haltung durchführen musst

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Es werden qualifizierte Fachkräfte in ganz Deutschland gesucht. Du hast also eine gute Chance eine Stelle zu finden.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Nach deiner Kanalbauer-Ausbildung kannst dich zum Techniker oder Polier weiterbilden. Hierbei übernimmst du mehr Verantwortung und kannst dich zum Beispiel auf Tiefbau und Bautechnik spezialisieren. Als Polier planst und steuerst du die Abläufe auf der Baustelle und weist Mitarbeiter ein. Wenn du eine Hochschulzugangsberechtigung hast, kannst du auch ein Studium im Ingenieurwesen ins Auge fassen.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden den Hauptschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/kanalbauer-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH