Kaufmann /-frau für Tourismus und Freizeit

Du möchtest Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta. Teste kostenlos deine Interessen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 535€ - 642€
  • 2. Lehrjahr: 635€ - 753€
  • 3. Lehrjahr: 766€ - 897€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Du bist ein offener Typ und kannst gut mit Menschen umgehen? Du interessierst dich für fremde Länder und Kulturen? Dann solltest du über eine Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit nachdenken. In diesem Beruf kannst du deine Fähigkeiten gut einsetzen. Deine Hauptaufgabe ist, Menschen bei der Planung ihres Urlaubs und/oder von Freizeitaktivitäten zu unterstützen und ihnen entsprechende Angebote zu verkaufen. Du berätst deine Kunden am Telefon oder im direkten Gespräch. Dabei hörst du dir ihre Wünsche genau an. Dann suchst in verschiedenen Quellen passende Angebote aus. Wenn sich der Kunde entschieden hat, stellst du ihm die Unterlagen zur Verfügung und kümmerst dich – falls du nicht nur beratend tätig bist – auch um kaufmännische Dinge wie die formale Angebots- und Rechnungsstellung. Wenn du gut bist und der Urlaub ein voller Erfolg wird, kommen die Kunden wahrscheinlich gerne wieder. Vielleicht empfehlen sie dein Unternehmen sogar weiter. Du hilfst also auch, Kunden zu binden und neue zu finden. Je nach Arbeitgeber können zudem Marketing- und Werbekonzepte für Tourismusregionen oder Freizeitparks zu deinen Aufgaben gehören.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung wirst du in der Regel bei Reise- und Tourismusbüros, in Hotels, Kureinrichtungen, Freizeitparks, Wellnessresorts, Reiseunternehmen oder Einrichtungen der Tourismusförderung arbeiten. Du wirst viel im Büro und in Beratungs- und Verkaufsräumen tätig sein und dir – je nach Arbeitgeber und Aufgabe – auch immer wieder ein Bild von der Region oder den Einrichtungen machen, die du bewirbst und verkaufen willst.

Übrigens

Grundsätzlich bietet das Berufsbildungsgesetz an, bis zu einem Viertel der Ausbildungszeit im Ausland zu verbringen. Wenn du für ein Reiseunternehmen oder ein Reisebüro arbeitest, könnte diese Erfahrung sehr wertvoll für dich sein. Vielleicht kannst du dich ja mit deinem Arbeitgeber auf eine entsprechende Regelung einigen. Den Stoff aus der Berufsschule musst du aber auf jeden Fall nachholen.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest gerne und gut mit verschiedenen Menschen zusammen
  • du trittst gegenüber anderen Menschen selbstsicher auf
  • du planst und organisierst gern
  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen
  • du bist fremdsprachenbegabt und organisierst gerne Freizeitaktivitäten und Urlaube

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Freizeit und Tourismus spielen heute eine viel größere Rolle im Leben der Menschen als noch vor einigen Jahrzehnten. Entsprechend viele Unternehmen stellen Angebote in Form von Reisen, Veranstaltungen und Vergnügungen vielfältiger Art zur Verfügung. Und es ist kein Grund abzusehen, warum sich das ändern sollte. Gute Voraussetzungen also für dich als Kaufmann für Tourismus und Freizeit. Vor allem dann, wenn du flexibel bist und dir einen Job in verschiedenen Regionen in Deutschland vorstellen kannst.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Nach deiner Ausbildung kannst du dich zum Betriebswirt in Tourismus und Fremdenverkehr oder zum Tourismusfachwirt weiterbilden und so deine Chancen erhöhen, beruflich voranzukommen. Je nach Größe deines Unternehmens kommst du dann vielleicht auch für leitende Aufgaben infrage. Deine Chance, als Führungskraft zu arbeiten, erhöhst du zudem mit einem Studium, das du bei entsprechender Hochschulreife im Bereich Freizeit und Tourismus oder Wirtschaftswissenschaften aufnehmen könntest.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. In der Regel benötigst du mindestens einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

Kaufmann /-frau für Tourismus und Freizeit

Meike ist 20 Jahre alt und macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit. Sie ist im 3. Lehrjahr und erzählt euch, warum sie sich für diesen Beruf entschieden hat und wie ihr Alltag aussieht.

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/kaufmann-frau-fuer-tourismus-und-freizeit
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH