Kaufmann /-frau für Verkehrsservice

Infos zur Ausbildung als Kaufmann/-frau für Verkehrsservice findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 476€ - 853€
  • 2. Lehrjahr: 528€ - 903€
  • 3. Lehrjahr: 576€ - 949€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Du bist in einer völlig fremden Stadt angekommen, der Zug hatte Verspätung und du musst ganz schnell herausfinden, wo dein Anschlussbus abfährt, denn du hast einen wichtigen Termin. Jetzt könntest du natürlich rumsuchen und noch mehr Zeit verlieren – oder direkt einen Kaufmann für Verkehrsservice um Rat fragen. Denn er ist unter anderem dafür zuständig, die Fahrgäste über die schnellsten oder günstigsten Reiseverbindungen zu informieren. Wenn du eine Ausbildung zum Kaufmann für Verkehrsservice machen möchtest, solltest du gut mit Menschen umgehen können, denn du hast täglich mit ihnen zu tun. Du beantwortest Fragen, verkaufst Tickets und kontrollierst Fahrkarten. Außerdem sorgst du für die Sicherheit der Fahrgäste oder arbeitest im Marketing und im Vertrieb. Bei der Bahn wirst du wahrscheinlich auch als Zugbegleiter eingesetzt. Außerdem kümmerst du dich um die Technik an Bahnhöfen. Du achtest zum Beispiel darauf, dass Drehtüren nicht stehen bleiben und bedienst Videoüberwachungsanlagen.

Wo arbeite ich später?

Als Kaufmann für Verkehrsservice arbeitest du im Personenverkehr. Du kannst dich also zum Beispiel bei Bahn- oder Busunternehmen bewerben. Auch Schifffahrtsunternehmen freuen sich über deine Unterstützung.

Übrigens

Der Beruf ist sehr abwechslungsreich, da du immer wieder neue Menschen kennenlernst. Manchmal hast du es allerdings auch mit schwierigen Fahrgästen zu tun, die ungeduldig sind oder einen Streit anzetteln wollen. Deshalb ist es wichtig, dass du dich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt. Du arbeitest auch abends und am Wochenende – eben immer dann, wenn auch Züge, Busse oder Schiffe unterwegs sind.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du verfügst über gute Kenntnisse in Englisch, weil du auch ausländische Fahrgäste berätst
  • du bringst gerne deine Fähigkeiten in einem Team ein
  • du trittst gegenüber anderen Menschen selbstsicher auf
  • du interessierst dich für andere Menschen und das, was sie wollen

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Die Betriebe bilden nur so viele Kaufleute für Verkehrsservice aus, wie sie auch brauchen. Du hast also gute Chancen, nach deiner Ausbildung übernommen zu werden.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Wenn du eine leitende Position übernehmen möchtest, solltest du über eine Weiterbildung nachdenken. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Du kannst dich zum Beispiel zum Fachwirt für den Bahnbetrieb, zum Verkehrsfachwirt oder zum Verkehrsbetriebswirt weiterbilden. Außerdem kannst du bei entsprechender Hochschulreife ein Studium an deine Ausbildung anschließen, zum Beispiel in Verkehrsbetriebswirtschaft.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/kaufmann-frau-fuer-verkehrsservice
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH