Konstruktionsmechaniker /-in

Infos zur Ausbildung als Konstruktionsmechaniker/-in findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 860€ - 957€
  • 2. Lehrjahr: 918€ - 1007€
  • 3. Lehrjahr: 977€ - 1096€
  • 4. Lehrjahr: 1008€ - 1155€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Warum stürzen Aufzüge eigentlich nicht dauernd ab und warum brechen Brücken oder riesige Fabrikhallen nicht einfach zusammen? Weil es Experten gibt, die alle diese Metallbaukonstruktionen präzise zusammenbauen: die Konstruktionsmechaniker. Wenn du dich für Technik begeisterst, gerne mit Metall arbeiten möchtest und Spaß daran hast, an großen Projekten mitzuarbeiten, bist du für diesen Beruf vielleicht richtig. Als Konstruktionsmechaniker fertigst du zum Beispiel auch Kräne, Schiffe oder Bohrinseln an. Du stellst zunächst alle Einzelteile im Betrieb her. Danach setzt du sie auf der Baustelle zusammen, richtest sie aus und verschweißt sie. Ein Projekt kann von der Planung bis zur Fertigstellung schon mal mehrere Jahre dauern. Wenn die Konstruktion endlich steht, ist deine Arbeit aber immer noch nicht ganz vorüber. Du übergibst sie dem Kunden und erklärst ihm zum Beispiel, worauf er achten muss oder welche Sicherheitsvorschriften es gibt. Außerdem überprüfst du regelmäßig, ob alles ordnungsgemäß funktioniert und führst Reparaturen durch.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Konstruktionsmechaniker-Ausbildung kannst du in Betrieben arbeiten, die Maschinen, Fahrzeuge oder andere Metallkonstruktionen anfertigen. Außerdem bietet dir das Baugewerbe Einstiegsmöglichkeiten. Da du auch auf Baustellen arbeitest, kommt es öfter mal vor, dass du im Freien tätig bist.

Übrigens

Der Beruf ist abwechslungsreich, weil du nicht nur im Betrieb, sondern auch an ganz unterschiedlichen Einsatzorten arbeitest. Damit bei der Konstruktion nichts schiefgeht, musst du dir Anleitungen und Skizzen ganz genau anschauen. Die sind nicht immer auf Deutsch verfasst, deshalb solltest du auf jeden Fall Grundkenntnisse in Englisch haben.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest gründlich und präzise
  • du bringst gerne deine Fähigkeiten in einem Team ein
  • du verfügst über gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • du bist fit in Englisch, damit du alle Anleitungen verstehst
  • du bist körperlich sehr belastbar

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

In der Metall- und Elektroindustrie werden gut ausgebildete Nachwuchskräfte dringend gesucht. Deine Berufsaussichten sind also gut.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du hast die Möglichkeit, dich zum Konstrukteur oder Schweißer weiterzubilden. Wenn du eine Führungsposition übernehmen möchtest, solltest du deinen Meister machen oder eine Weiterbildung zum Technischen Fachwirt oder zum staatlich geprüften Techniker in Erwägung ziehen. Falls du die entsprechende Hochschulreife hast, kannst du auch studieren. Es würde sich zum Beispiel ein Bauingenieurstudium anbieten.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich.
Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

Freie Ausbildungsplätze

Konstruktionsmechaniker /-in

Konstruktionsmechaniker/-in

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/konstruktionsmechaniker-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH