Kunstmaler /-in (schulische Ausbildung)

Du möchtest Kunstmaler/-in werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 1 - 3,5 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Einmal ein Bild malen und für mehr als 1 Million Euro verkaufen. Wer möchte das nicht? Leider bringen nicht viele das nötige Talent mit. Und wenn sie es haben, fehlt vielleicht das Quäntchen Glück. Aber hey, es muss ja nicht gleich 1 Million sein. Hauptsache, dir gefällt dein Job als Kunstmaler. In diesem Beruf setzt du fremde oder eigene Ideen mithilfe von verschiedenen bildnerischen, malerischen und zeichnerischen Mitteln um. Neben deiner Kreativität sind vor allem handwerkliche Techniken gefragt. Um sie zu beherrschen, musst du viel üben. Malen, schneiden, sägen, zeichnen – alles gehört dazu. Im Laufe der Zeit kannst du deinen persönlichen Stil entwickeln. Wenn du im Medienbereich tätig bist, brauchst du vor allem gute grafische Fähigkeiten und wirkst zum Beispiel beim Erstellen von Katalogen, Grafiken oder Anzeigen mit. Vielleicht bringst du dein Wissen und deine Kunst aber auch als Bühnenmaler ein, der in Theatern oder Musicals hilft, Kulissen zu gestalten.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung kannst du in verschiedenen Bereichen fest angestellt oder freiberuflich arbeiten, zum Beispiel in oder für Theater, Varietés oder Musicals. Vielleicht findest du auch einen Job in einer Werbeagentur, einem Design-Büro oder im Kunsthandel. Außerdem gibt es Verlage, die sich auf hochwertige Publikationen spezialisiert haben und dafür Kunstmaler benötigen. Wenn du sehr gut bist und sehr viel Glück hast, machst du dir vielleicht sogar einen Namen als kreativer Künstler und lebst freiberuflich davon, deine Kunstwerke zu verkaufen.

Übrigens

Kunstmaler sind oft freischaffende Künstler. Du musst dann mit einem unregelmäßigen Einkommen und unregelmäßigen Arbeitszeiten rechnen.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen
  • du versuchst, Sachen nach deinen eigenen Vorstellungen zu gestalten
  • du kennst dich mit Farben und Formen aus
  • du verfügst über handwerkliches Geschick
  • du kannst gut zeichnen oder malen

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Verlass dich nicht darauf, dass du ein weltbekannter und reicher Maler wirst. Dieses Glück haben nur wenige. Du bist also darauf angewiesen, dass in Deutschland Geld für Kultur und Kommunikation ausgegeben wird und deshalb auch Kunstmaler gebraucht werden. Da stehen die Chancen mal besser und mal schlechter.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Mit der entsprechenden Hochschulreife kannst du dich mit einem Studium weiterqualifizieren. Der Studiengang Bildende Künste liegt hier zum Beispiel nahe. Hier kannst du dich auf Bereiche wie Malerei, Freie Kunst oder Bildhauerei spezialisieren.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Die Schulen für Kunstmaler legen die Zugangskriterien individuell fest. In der Regel verlangen sie mindestens einen Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss.
Ausbildungsdauer 1 - 3,5 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/kunstmaler-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH