Mathematisch-technische /-r Assistent /-in (staatl. geprüft) (schulische Ausbildung)

Infos zur Ausbildung als Mathematisch-technische/-r Assistent/-in (staatl. geprüft) findest du bei blicksta. Teste kostenlos deine Interessen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 1 - 2 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule und Unternehmen der EDV-Branche
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Als Mathematisch-technischer Assistent, auch kurz MaTA genannt, tauchst du tief in die Matrix ein. Deine zwei wichtigsten Kompetenzen stecken bereits in der Berufsbezeichung: Mathematik und Informatik. Und wo es spätestens jetzt für die meisten anderen zu abstrakt wird, steigst du erst ein, denn du arbeitest an der Lösung programmier- und datenverarbeitungstechnischer Probleme. Im Klartext: Du sprichst die Sprache der Programmierer fließend und entwickelst EDV-Lösungen, mit denen sich Daten erfassen, archivieren und verarbeiten lassen. Dabei arbeitest du nach Maß und berücksichtigst die individuellen Bedürfnisse deiner Auftraggeber beziehungsweise Kunden. Falls gewünscht, gibst du auch Schulungen und erklärst die Programme, die du mitentwickelt hast. Auch die Installation, Inbetriebnahme sowie Wartung von Programmen, Rechnern und Netzwerken gehören zu deinen Aufgaben.

Wo arbeite ich später?

Als staatlich geprüfter Mathematisch-technischer Assistent kannst du überall dort arbeiten, wo individuelle EDV-Lösungen gefragt sind, etwa bei Banken, Versicherungen oder Mobilfunkunternehmen. Außerdem arbeiten die Programmier-Spezialisten bei Software- und Datenbankanbietern, EDV-Dienstleistern und Herstellern von IT-Technik. Vielleicht steigst du aber auch im Bereich der Informatikforschung oder in einem Ingenieurbüro für technische Fachplanung ein. Du siehst: Dir bietet sich eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Übrigens

In diesem Job ist deine Kreativität gefragt. Warum? Du wirst so gut wie jeden Tag vor neuen Herausforderungen stehen, die du mit einer kreativen Denkweise voraussichtlich schneller löst.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest sorgfältig und genau
  • du hast Spaß an Mathematik und Informatik
  • du interessierst dich für Neues
  • du stellst dich gut auf neue Situationen ein
  • du hast Durchhaltevermögen, um auch größere IT-Probleme zu knacken

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Mathematik und Informatik sind nicht gerade die Lieblingsfächer einer Mehrheit von Schülern. Deine schon? Dann freue dich auf gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Als Mathematisch-technischer Assistent bist du ein gefragter IT-Experte, der in vielen Unternehmen gebraucht wird.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Als Mathematisch-technischer Assistent kannst du dich auf verschiedenen Wegen weiter für IT-Berufe qualifizieren. Dazu gehört zum Beispiel die Weiterbildung zum Softwareentwickler oder Komponentenentwickler.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss In der Regel benötigst du einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss. Falls du die Ausbildung auf ein Jahr verkürzen möchtest, brauchst du die allgemeine Hochschulreife beziehungsweise das Abitur.
Ausbildungsdauer 1 - 2 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule und Unternehmen der EDV-Branche
Duales Studium Nein

Ähnliche Ausbildungen

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/mathematisch-technische-r-assistent-in-staatl-geprueft-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH