Metallbauer /-in Fachrichtung Nutzfahrzeugbau

Infos zur Ausbildung als Metallbauer-/in Fachrichtung Nutzfahrzeugbau findest du bei blicksta. Teste kostenlos deine Interessen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 375€ - 744€
  • 2. Lehrjahr: 415€ - 785€
  • 3. Lehrjahr: 454€ - 853€
  • 4. Lehrjahr: 493€ - 905€
Ausbildungsort Betriebe des Kraftfahrzeug- oder Maschinenbaus, Reparaturwerkstätten
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Wenn die Funken sprühen, sprühst auch du vor Begeisterung? An Metall zu schweißen, zu schmieden und zu schrauben gehört zu deinen großen Leidenschaften? Falls du dich außerdem für Technik interessierst und immer sorgfältig arbeitest, solltest du mal darüber nachdenken, Metallbauer der Fachrichtung Nutzfahrzeugbau zu werden. Bei diesem Beruf stellst du Fahrwerke, Karosserien, LKW-Aufbauten und Fahrzeugrahmen für Maschinen und Nutzfahrzeuge her. Außerdem bist du für die Installation von Elektronik zuständig, dazu gehören zum Beispiel Kühlanlagen für Tiefkühltransporter oder ABS-Systeme für LKW-Bremsanlagen. Du solltest also unbedingt auch technisch interessiert und begabt sein.

Wo arbeite ich später?

Als Metallbauer bzw. Metallbauerin wirst du vorwiegend in Betrieben des Karosserie- oder Maschinenbaus oder Reparaturwerkstätten eingesetzt sein. Das bedeutet, dass du in großen Werkstätten oder Werkhallen bist, wo es oft recht laut zugeht. Es kann auch vorkommen, dass du auf Baustellen oder (internationalen) Montageeinsätzen tätig wirst.

Übrigens

Bei diesem Job ist höchste Aufmerksamkeit und Sorgfalt gefragt, einfach mal alles lässig anzugehen ist nicht drin. Schließlich muss alles, was du herstellst oder montierst, einwandfrei funktionieren, vor allem im Straßenverkehr.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du solltest dich mit Physik auskennen, da du mit Konstruktionstechnik, Steuerungstechnik und Elektrotechnik zu tun haben wirst
  • auch gute Mathekenntnisse sind wichtig, um den Materialbedarf berechnen zu können
  • du kannst dich auch dann gut konzentrieren, wenn viel um dich herum passiert, denn in Werkshallen, Werkstätten und auf Baustellen geht es oft sehr laut zu
  • du arbeitest auch unter Zeitdruck gut, präzise und gründlich

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Im Metallhandwerk gibt es viele Berufe, die Zukunft haben. Der des Metallbauers mit der Fachrichtung Nutzfahrzeugbau gehört auch dazu. Zurzeit sind einige Ausbildungsplätze und Stellen im Internet ausgeschrieben. Da sich die Branche im ständigen Wandel befindet, solltest du dich unbedingt regelmäßig weiterbilden, um den Anschluss nicht zu verpassen.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Nach deiner Ausbildung stehen dir viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Wenn es dich eher ins Büro zieht, kannst du einen Betriebswirt oder Fachwirt machen. Das ist z.B. mit einem entsprechenden Studium oder einer Weiterbildung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) möglich. Als Betriebswirt bist du dann u.a. für die Akquise und den Einkauf in Unternehmen zuständig. Es gibt auch die Option, eine Weiterbildung zum Techniker zu machen. Dadurch würdest du auch in der Qualitätssicherung, Ausbildung und Planung eingesetzt werden. Wenn du Lust hast, später selbst mit Lehrlingen Kontakt zu haben und ihnen das beizubringen, was du in deiner Ausbildung gelernt hast, kannst du einen Meister machen. Mit einem Meister kannst du dich auch selbstständig machen, dann bist du dein eigener Chef, hast aber auch mehr Verantwortung.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Mehrheitlich haben die Auszubildenden einen mittleren Bildungsabschluss oder den Hauptschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Ausbildungsort Betriebe des Kraftfahrzeug- oder Maschinenbaus, Reparaturwerkstätten
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/metallbauer-in-fachrichtung-nutzfahrzeugbau
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH