Milchtechnologe /-technologin

Du möchtest Milchtechnologe/-technologin werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 718€ - 813€
  • 2. Lehrjahr: 774€ - 938€
  • 3. Lehrjahr: 853€ - 1088€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Eine Scheibe Käse zum Frühstück, ein leckerer Joghurt in der Pause und eine Tasse Kakao am Abend. Wenn sich Milchprodukte aller Art wie ein weißer Faden durch deinen Alltag ziehen, kannst du sicher sein: Damit bist du nicht allein! Die Deutschen gehören beim Verzehr von Milchprodukten zur Weltspitze. Und Milchtechnologen sorgen dafür, dass das so ist. Sie sind die Experten in Sachen Milch und Milchveredelung. Bevor die Milch verarbeitet werden kann, prüfst du sie auf ihre Qualität. Danach folgen, abhängig vom herzustellenden Produkt, verschiedene Arbeitsschritte. In der Regel arbeitest du mithilfe von Maschinen wie Kühl-­, Butterungs­- und Käsereimaschinen. Diese Maschinen werden auch von dir gewartet. Während des gesamten Produktionsprozesses achtest du auf die höchstmögliche Qualität. Hier bist du als Experte gefragt, denn Milch ist ein sensibles Produkt. Besonders wichtig ist dabei die Einhaltung der Hygienevorschriften.

Wo arbeite ich später?

Milchtechnologen arbeiten in der Regel in Molkereien, Käsereien und anderen Milch verarbeitenden Betrieben. Bei entsprechender Qualifizierung ist auch eine Anstellung in der Forschung möglich, zum Beispiel in milchwirtschaftlichen Lehr-­ und Forschungsanstalten. Bis 2004 gab es sogar eine eigenständige Bundesanstalt für Milchforschung, die heute an das Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel angeschlossen ist.

Übrigens

Coole Kühe! Wie britische Psychologen herausgefunden haben, geben Kühe mehr Milch, wenn sie Musik hören. Die Favoriten der Wiederkäuer: Beethoven und R.E.M.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest präzise und gründlich
  • du bist verantwortungsbewusst
  • du interessierst dich für Technik, Mathematik und Chemie
  • du hast Spaß an der Arbeit mit Lebensmitteln

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Jeder Deutsche verbraucht im Durchschnitt etwa 90 Kilogramm Frischmilcherzeugnisse pro Jahr. Der Hauptanteil daran ist Kuhmilch. Wenn die Deutschen ihre Ernährung nicht grundsätzlich ändern, werden auch in Zukunft gut qualifizierte Milchtechnologen gebraucht, die die begehrten Milchprodukte herstellen.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Nach deiner Ausbildung zum Milchtechnologen kannst du dich zum Meister weiterbilden und danach Aufgaben mit mehr Verantwortung und besserer Bezahlung übernehmen. Als Meister steht dir auch das Studium an einer Hochschule offen. Vielleicht studierst du ja Lebensmitteltechnologie und eröffnest dir so noch ganz andere Beschäftigungsmöglichkeiten in der Lebensmittelindustrie.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Mehrheitlich haben die Auszubildenden den Hauptschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/milchtechnologe-technologin
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH