Musiker /-in (schulische Ausbildung)

Du möchtest Musiker/-in werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 2 - 4 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule, Musikschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Du beherrschst nicht nur ein einziges Instrument, sondern kannst eigentlich aus fast allem einen graden Ton rausholen? Fächer wie Songwriting, Stage-Performance oder Rhythm & Groove machen dich neugierig? Dann liegt vielleicht eine Ausbildung als Musiker nahe. Du kannst dich zwischen den Musikrichtungen Jazz, Pop/Rock und Kirchenmusik entscheiden. In der Ausbildung lernst du unter anderem wie du Songs komponierst, im Studio arbeitest und auf der Bühne professionell auftrittst. Dabei spezialisierst du dich in der Regel auf bestimmte Instrumente. Als Berufsmusiker der Richtungen Jazz und Pop/Rock hast du vielfältige Möglichkeiten, deinen Lebensunterhalt zu verdienen. Du trittst nicht nur auf oder produzierst und vermarktest eigene Stücke. Du kannst zum Beispiel auch Musikunterricht geben oder Big Bands und Chöre leiten. Wenn du dich für die Kirchenmusik entscheidest, sorgst du für die Musik in Gottesdiensten. Du spielst Orgel und studierst mit dem Kirchenchor oder anderen musikalischen Ensembles einzelne Stücke und längere Programme ein.

Wo arbeite ich später?

Als Jazzmusiker oder Pop- und Rockmusiker kannst du freiberuflich arbeiten. Du nimmst Aufträge für Auftritte an oder produzierst deine eigene Musik – entweder solo oder zusammen mit deiner Band. Mit etwas Glück ergatterst du einen festen Platz in einer Big Band oder einem Orchester. Das ist dir alles zu unsicher? Dann hast du auch die Möglichkeit, bei einer Musikschule oder einer Veranstaltungs- und Künstleragentur zu arbeiten oder dich mit einer eigenen Schule oder Agentur selbstständig zu machen. Als Kirchenmusiker findest du vor allem in christlichen Kirchengemeinden eine Beschäftigung.

Übrigens

Um als Berufsmusiker zu arbeiten und davon zu leben, reicht die Liebe zur Musik leider oft nicht aus. Du musst deinen Traum konsequent verfolgen, dich von Rückschlägen nicht so schnell aus der Bahn werfen lassen und mit Stress, einer unsicheren Auftragslage und unregelmäßigen Arbeitszeiten umgehen können. Das macht den Beruf aber auch spannend und sehr abwechslungsreich. Und vor allem: Du bekommst die Gelegenheit, deine Leidenschaft zum Beruf zu machen!

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen
  • du trittst gegenüber anderen Menschen selbstsicher auf
  • für die Ausbildung zum Jazz- oder Pop- und Rockmusiker sind Englischkenntnisse hilfreich, weil der Großteil der Fachliteratur auf Englisch ist

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Viele Berufsmusiker werden befristet engagiert oder haben mehrere Jobs gleichzeitig. Zu Beginn solltest du also flexibel sein, um möglichst viel Erfahrung zu sammeln.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Bei entsprechender Hochschulreife hast du die Möglichkeit, ein Musikstudium an deine Ausbildung anzuschließen. Außerdem kannst du dich mit einer eigenen Musikschule oder Agentur selbstständig machen.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Die Schulen legen eigene Zugangskriterien fest.
Ausbildungsdauer 2 - 4 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule, Musikschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/musiker-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH