Polizeivollzugsbeamter /-beamtin (mittl. Dienst)

Infos zur Ausbildung als Polizeivollzugsbeamtin oder zum Polizeivollzugsbeamten findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und nutze Ausbildungsplatzangebote.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 2 - 2,5 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 1104€
  • 2. Lehrjahr: 1104€
  • 3. Lehrjahr: 1104€
Ausbildungsort Polizeischulen, Aus- und Weiterbildungszentren der Bundespolizeiakademie, Bundespolizeibehörden
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Es ist der Traum vieler Jungen und mancher Mädchen: Polizist werden. Und mancher erfüllt sich diesen Traum aus frühen Kindheitstagen im Erwachsenenalter. Als Polizeivollzugsbeamter trägst du – allgemein gesagt – zur Sicherheit in Deutschland bei. Im Streifendienst fährst du dahin, wo deine Hilfe benötigt wird. Bei einem Verkehrsunfall leistest du bei Bedarf Erste Hilfe und klärst dann den Unfallhergang. Dazu untersuchst du die Unfallstelle und befragst die Unfallbeteiligten und mögliche Zeugen. Das Ergebnis dokumentierst du in deinem Bericht. Bei einem Verbrechen hilfst du, dieses aufzuklären. Du vernimmst zum Beispiel Zeugen und sicherst Spuren am Tatort. Auf diese wichtigen Tätigkeiten wirst du intensiv in deiner Ausbildung vorbereitet. Eine Alternative stellt der Dienst bei der Bundespolizei dar. Du übernimmst als Polizeivollzugsbeamter Aufgaben des Grenzschutzes und arbeitest dementsprechend an den Wasser- und Luftgrenzen in Deutschland. Auch die Sicherung von Großereignissen wie Konferenzen, Staatsbesuche oder Demonstrationen kann als Polizist zu deinen Aufgaben gehören.

Wo arbeite ich später?

So vielfältig wie die Aufgaben sind auch die Arbeitsplätze eines Polizeivollzugsbeamten. Neben den wechselnden Einsatzorten bist du regelmäßig in deiner Dienststelle, wo du Ansprechpartner für Bürger bist und dich auf Einsätze vorbereitest. Dort erledigst du auch die Büroarbeit wie das Schreiben von Berichten. Hast du dich für den Dienst bei der Bundespolizei entschieden, arbeitest du womöglich auch in Flughäfen, an Grenzen oder auf Schiffen.

Übrigens

In den meisten Bundesländern musst du zwischen 16 und 27 Jahre alt sein, um eine Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten starten zu können. Zudem wartet ein aufwendiges Auswahlverfahren auf dich. Hast du die Ausbildung abgeschlossen, kannst du an jede Dienststelle deines Bundeslandes versetzt werden.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du gehst mit anderen Menschen respektvoll um
  • du trittst gegenüber anderen Menschen selbstsicher auf
  • du kannst dich auch dann gut konzentrieren, wenn viel um dich herum passiert
  • du gehst gut mit Stress um
  • du stellst dich gut auf neue Situationen ein

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Wenn du gute Leistungen erbringst und die Ausbildung erfolgreich abschließt, wirst du in den Beamtenstatus erhoben. Das garantiert dir eine sichere Zukunft.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Als Polizeivollzugsbeamter beginnst du im mittleren Dienst. Du kannst aber in den gehobenen und sogar in den höheren Dienst aufsteigen. Dort verdienst du deutlich mehr, trägst aber auch viel mehr Verantwortung.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Du benötigst einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss oder den Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung.
Ausbildungsdauer 2 - 2,5 Jahre
Ausbildungsort Polizeischulen, Aus- und Weiterbildungszentren der Bundespolizeiakademie, Bundespolizeibehörden
Duales Studium Ja

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/polizeivollzugsbeamter-beamtin-mittl-dienst
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH