Produktgestalter /-in – Textil

Du möchtest Produktgestalter/-in - Textil werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 571€ - 755€
  • 2. Lehrjahr: 645€ - 815€
  • 3. Lehrjahr: 736€ - 930€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Tagtäglich präsentieren die Hersteller von Textilien und Mode neue Produkte, die du in den Mode- und Kaufhäusern findest. Ohne die kreativen Produktgestalter wäre das nicht möglich. Als Produktgestalter Textil entwickelst und entwirfst du neue Muster für Bekleidungen, Vorhänge, Kissen, Sofabezüge oder Teppichböden nach deinen Vorstellungen oder nach denen deiner Kunden. Zuerst wählst du die geeigneten Farben und textilen Rohstoffe aus. Dann fertigst du mit unterschiedlichen Mal- und Zeichentechniken einen Entwurf an. Diesen speicherst du auf Musterdatenträgern für das Steuern der Produktionsmaschinen ab. Dabei arbeitest du oft mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen. Die Prototypen prüfst du darauf, ob sie in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht produzierbar sind. Wenn du die Muster, Farben und Strukturbeschaffenheit geprüft und mit dem Kunden abgestimmt hast, kann die Großproduktion beginnen.

Wo arbeite ich später?

Als Produktgestalter arbeitest du in der Textilindustrie, in Webereien oder für Produzenten von Teppichen oder Bodenbelägen. Große und kleine Bekleidungshersteller kommen ebenfalls als Arbeitgeber infrage, zudem Ateliers für Textildesign. Als freischaffender Produktgestalter arbeitest du vorwiegend an deinem Computer zu Hause.

Übrigens

Falls du es noch nicht gemacht hast: Stöber mal im Internet. Dort gibt es jede Menge Fashion-Blogs, wo du dich über aktuelle Trends informieren kannst. Eine Anlaufstelle ist auch TextilWirtschaft, die größte Fachzeitschrift in Deutschland. Sie hat auch einen Trendbereich.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest präzise und gründlich
  • du interessierst dich für andere Menschen und das, was sie fühlen und wollen
  • du kannst gut zeichnen, weil du deine Entwürfe am PC oder auf Papier festhalten musst.
  • du hast technisches Verständnis
  • du bist fit in Mathe, weil du Stoff- und Materialgrößen berechnen musst

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, ist für Produktgestalter Textil nicht einfach. Die Zahl der in Deutschland produzierenden Textilunternehmen ist stark rückläufig. Viele Textilien werden im Ausland und vor allem in Asien produziert. Besser sieht es im Bereich der Sportbekleidung aus, der noch gute Perspektiven für eine Anstellung bietet. Vor allem die südlichen Bundesländer wie Bayern oder Baden-Württemberg beheimaten namhafte Textilhersteller.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Nach deiner Ausbildung kannst du den Meister oder Industriemeister in der Fachrichtung Textilwirtschaft machen oder dich zum Techniker im Bereich Textiltechnik weiterbilden. Deine Chancen, beruflich voranzukommen, verbessert du auch mit einem Studium. Hast du die entsprechende Hochschulreife, könnte der Studiengang Textil- und Modedesign für dich interessant sein.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Die meisten Auszubildenden haben einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss oder das Abitur.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/produktgestalter-in-textil
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH