Produktionsfachkraft Chemie

Infos zur Ausbildung zur Produktionsfachkraft Chemie findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und finde passende Ausbildungsangebote. 
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 2 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 851€ - 894€
  • 2. Lehrjahr: 907€ - 976€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Hast du schon immer gern experimentiert? Interessierst du dich für Technik und Chemie? Als Produktionsfachkraft Chemie bist du mittendrin, wenn in komplizierten Prozessen Lacke, Farben, Mineralöle oder andere chemische Arbeitsmittel hergestellt werden. Hierzu nimmst du die angelieferten Stoffe entgegen, lagerst sie und sorgst später für das richtige Mischverhältnis. Du checkst produktionstechnische Abläufe, führst im Labor Produktkontrollen und wartest die Maschinen. Mit Chemikalien und Arbeitsmitteln gehst du sicher und umweltgerecht um. Alle Vorgänge rund um die Herstellung und Verarbeitung von chemischen Produkten kontrollierst und dokumentierst du am PC und in Kontrollbüchern.

Wo arbeite ich später?

Deine Arbeitgeber sind Unternehmen der chemischen Industrie (etwa in der Herstellung von Klebstoffen, Kunststoffen oder Kosmetika), der Arzneimittelindustrie oder der Mineralöl-Verarbeitung. 

Übrigens

Prozentrechnung, Dreisatz und natürlich die Grundrechenarten sind wichtig für diesen Job. Schließlich kommt es auf ein exaktes Mischungsverhältnis der Chemikalien an. 

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du bist fit in Mathematik, Chemie und Physik
  • bist ein genauer Beobachter und hast ein gutes Reaktionsvermögen
  • du planst und organisierst gern und bist sorgfältig 
  • du hast handwerkliches Geschick und bist verantwortungsbewusst in dem, was du tust

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Die Chemie bildet die Basis für technologische Entwicklungen in vielen anderen Branchen. Deutschland gilt als zukunftsträchtiger Chemiestandort. Deshalb sind die Berufsaussichten in der Branche gut.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du kannst Industriemeister Chemie werden, einen erweiterten Berufsabschluss zum Chemikanten machen oder dich zum Techniker der Fachrichtung Chemietechnik qualifizieren.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Grundsätzlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Der Großteil der Auszubildenden in diesem Beruf hat den mittleren Schulabschluss oder den Hauptschulabschluss. 
Ausbildungsdauer 2 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/produktionsfachkraft-chemie
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH