Produktionstechnologe /-in

Infos zur Ausbildung zum Produktionstechnologen findest du bei blicksta. 
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 860€ - 957€
  • 2. Lehrjahr: 918€ - 1007€
  • 3. Lehrjahr: 977€ - 1096€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Bist du jemand, der gern herumwerkelt und sich dafür interessiert, wie Dinge konstruiert sind? Fragst du dich manchmal, wie etwas hergestellt wird und welche Maschinen daran beteiligt sind? Dann könnte eine Ausbildung als Produktionstechnologe etwas für dich sein. In diesem Job arbeitest du dort, wo Maschinen hergestellt, getestet und gewartet werden. Du bist an Fertigung und Montagetechniken beteiligt, nimmst Maschinen in Betrieb und kennst innovative Produktionstechnologien wie Lasertechnik und IT-basierte Verfahren. Dein Job lässt sich nur mit Hilfe moderner Softwareprogramme erledigen. Produktionstechnologen sind Mitdenker: Plant ein Unternehmen die Markteinführung eines neuen Produkts, begleitest du diesen Prozess vom ersten Konzept bis zum Prototyp. Du nutzt auch spezielle Softwareprogramme, etwa für Simulationen, und kennst die Arbeit mit Metallen und Kunststoffen. Außerdem kümmerst du dich um den Support, zum Beispiel, wenn Mitarbeiter Fragen zu neuen Maschinen haben oder eingearbeitet werden müssen. 

Wo arbeite ich später?

Du kannst im Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbau einsteigen, ebenso in der Luft- und Raumfahrttechnik oder bei Betrieben, die Schienenfahrzeuge herstellen.

Übrigens

Flexibilität ist in diesem Beruf besonders wichtig: Du arbeitest mit sehr vielen unterschiedlichen Menschen zusammen und musst dich dauernd auf neue Anforderungen einstellen. Das kann manchmal anstrengend sein, ist aber vor allem auch eine spannende, abwechslungsreiche Herausforderung. 

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du bist fit in Mathematik, Chemie und Physik
  • du bist handwerklich geschickt und hast ein rasches Reaktionsvermögen
  • du arbeitest gern und gut mit verschiedenen Menschen zusammen – Kollegen, Kunden, Dienstleistern

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Weil Produktionstechnologen in Branchen arbeiten, die Wachstum verzeichnen, gelten auch ihre Berufsaussichten als sehr gut.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du kannst dich zum Prozessmanager für Produktionstechnologie, zum Prozessexperten, zum Applikationsexperten, zum Techniker für Maschinentechnik oder zum Industriemeister der Fachrichtung Metall fortbilden. Mit Abitur kannst du außerdem ein Studium Produktionstechnik anhängen.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist keine bestimmte Schulvorbildung vorgeschrieben, Betriebe stellen überwiegend junge Menschen mit mittlerem Bildungsabschluss oder Abitur ein.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/produktionstechnologe-in
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH