Pyrotechniker /-in (Lehrgang)

Alles Infos zum Lehrgang zum Pyrotechniker findest du auf blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 1 Woche
Ausbildungsort Bildungseinrichtung
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Explosionen, Schusswechsel – vor allem in Actionfilmen sprühen oft die Funken. Was wir hier sehen, ist jedoch nicht die Realität, sondern das Werk eines Pyrotechnikers. Denn als Pyrotechniker bist du nicht nur Spezialist für atemberaubende Silvesterfeuerwerke, sondern kannst auch im Film, Theater oder bei Bühnenshows für die nötigen Spezialeffekte sorgen. Raketen, Zündkabel und Zylinderbomben gehören zu deinem täglichen Handwerkszeug. Bei diesem Beruf tüftelst du aber nicht alleine vor dich hin. Du musst ein guter Teamplayer sein und alle Details mit deinen Kollegen und allen anderen Beteiligten absprechen. Dazu gehören zum Beispiel Kameraleute, Regisseure, Schauspieler und Stuntleute. Außerdem solltest du einen Sinn für Ästhetik haben, denn lautes Knallen reicht bei Großfeuerwerken heute nicht mehr, um die Zuschauer zu beeindrucken. Viele Feuerwerke sind perfekt durchgeplante, spektakuläre Kunstwerke.


Wo arbeite ich später?

Wenn du den Lehrgang absolviert hast, kannst du bei Firmen arbeiten, die auf Feuerwerkstechnik spezialisiert sind und Veranstalter oder Film- und Fernsehproduktionen mit ihrem Know-how unterstützen. Deine Einsatzorte können dementsprechend Hallen, Studios und Bühnen sein – letztere natürlich auch im Freien. 


Übrigens

Sicherheit hat oberste Priorität bei diesem Job, denn als Pyrotechniker hantierst du täglich mit explosiven Stoffen. Da ein Auge zuzudrücken und nicht genau hinzugucken, ist nicht drin. Du musst in der Lage sein, dich dann, wenn es drauf ankommt, zu konzentrieren. 

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du planst und organisierst gerne
  • du hast ein hohes technisches Verständnis und interessierst dich für Chemie und Physik
  • du bist verantwortungsbewusst und umsichtig
  • handwerklich zu arbeiten macht dir Spaß
  • dein räumliches Vorstellungsvermögen ist gut ausgeprägt

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Mittlerweile organisieren auch viele touristische Unternehmen wie Hotels und Kreuzfahrtgesellschaften zu bestimmten Anlässen ein Feuerwerk für ihre Gäste. Je höher deine Bereitschaft ist, viel unterwegs zu sein, desto höher sind deine Chancen am Arbeitsmarkt. 

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Weiterbildungen sind für Pyrotechniker besonders wichtig, um konkurrenzfähig zu bleiben. Wie bringt man ein Feuerwerk auf einem Stadiondach an? Und wie kann man es musikalisch untermalen? All das lernt man bei Fortbildungen, die zum  Beispiel an der Europäischen Medien- und Event-Akademie angeboten werden. Natürlich kannst du auch dein eigenes Pyrotechnikunternehmen gründen. Grundsätzlich solltest du dir überlegen, ob du vorab nicht eine Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik machen möchtest. Denn damit würdest du deine Qualifikationen für den Arbeitsmarkt deutlich erhöhen und du könntest schon mal wichtige Kontakte in der Eventbranche knüpfen. 


Fakten zur Ausbildung

Abschluss Für die Ausbildung wird i.d.R. kein spezieller Bildungsabschluss vorausgesetzt. Für den Lehrgang muss man mindestens 21 Jahre alt sein und vom Amt für Arbeitsschutz eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorlegen können, das ist ähnlich wie ein Führungszeugnis. Außerdem muss man vorweisen, dass man zuvor als Praktikant bei bereits bei 26 Feuerwerken mitgeholfen hat.
Ausbildungsdauer 1 Woche
Ausbildungsort Bildungseinrichtung
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/pyrotechniker-in-lehrgang
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH