Reitlehrer /-in (schulische Ausbildung)

Du möchtest Reitlehrer/-in werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 4 Tage - 3 Wochen
Ausbildungsort Berufsfachschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Du hast deine Zeit schon als Kind am liebsten auf dem Rücken eines Pferdes verbracht und konntest die nächsten Reiterferien kaum erwarten? Mach dein Hobby doch zum Beruf und werde Reitlehrer! Dann kannst du auch andere für den Reitsport begeistern. Du gibst Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene oder bildest Berufsreiter weiter. Du zeigst deinen Schülern nicht nur die verschiedenen Reittechniken wie Dressur- oder Westernreiten, sondern auch, wie sie die Pferde versorgen. Außerdem erklärst du ihnen, wie Pferde sich verhalten und wie man als Reiter mit ihnen umgehen sollte, damit es nicht zu Unfällen oder Problemen kommt. Manchmal hast du auch etwas im Büro zu tun. Du organisierst zum Beispiel Veranstaltungen oder Ausritte und erledigst Verwaltungsarbeiten. Außerdem begleitest du Reiter und ihre Pferde zu Turnieren. Du solltest bereit sein, auch abends und an den Wochenenden zu arbeiten. Schließlich nehmen die Leute dann Reitunterricht, wenn sie frei haben.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung zum Reitlehrer kannst du in Reitschulen, Reitvereinen und in Rennställen arbeiten. Auch die Reiterstaffel der Polizei oder Bundeswehr bietet dir Einstiegsmöglichkeiten. Wenn du dich auf das therapeutische Reiten spezialisierst, kannst du auch in physiotherapeutischen Praxen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung arbeiten. Außerdem hast du die Möglichkeit, dich mit einer eigenen Reitschule selbstständig zu machen oder freiberuflich zu arbeiten. Du kannst verschiedene Trainerlizenzen erwerben und dich zwischen dem Breiten- oder dem Leistungssport entscheiden. Du solltest also vorher wissen, in welchem Bereich du arbeiten möchtest und die entsprechende Ausbildung auswählen.

Übrigens

Die Lehrgänge werden von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung in verschiedenen Bildungseinrichtungen organisiert. Um für die Prüfung zugelassen zu werden, musst du in der Regel mindestens 18 Jahre alt und Mitglied in einem Pferdesportverein sein. Außerdem benötigst du einen Reiterpass und unterschiedliche Reitabzeichen – je nachdem, welche Lizenz du machen möchtest. Häufig musst du auch die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs nachweisen und ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • dir gelingt es gut, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Kontakte zu pflegen
  • dir ist es wichtig, dass man in einer Gruppe freundlich und respektvoll miteinander umgeht
  • du trittst gegenüber anderen Menschen selbstsicher auf
  • du bist körperlich belastbar und sportlich, weil du als Reitlehrer auch selbst reiten oder in den Ställen arbeiten musst
  • du bringst anderen gerne etwas bei und bist geduldig

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Um als Reitlehrer erfolgreich zu sein, musst du auf jeden Fall viel Leidenschaft für den Beruf mitbringen. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung und viel Engagement kannst du dich von anderen abheben. Es kann unter Umständen sinnvoll sein, sich in einem Bereich weiterzubilden.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Wenn du Reitlehrer werden möchtest, kannst du auch eine duale Ausbildung zum Pferdewirt mit dem Schwerpunkt Reiten machen. Als Reitlehrer kannst du dich weiterbilden und zum Beispiel auf heilpädagogisches Reiten oder die Pferdehaltung spezialisieren. Um auf der Karriereleiter nach oben zu klettern, kannst du bei entsprechender Hochschulreife auch studieren, zum Beispiel Pferdewirtschaft oder Sportwissenschaft. Du hast die Möglichkeit, eine leitende Position zu übernehmen oder deine eigene Reitschule zu eröffnen.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich. Die Berufsfachschulen legen ihre eigenen Zugangsbestimmungen fest.
Ausbildungsdauer 4 Tage - 3 Wochen
Ausbildungsort Berufsfachschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/reitlehrer-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH