Technische /-r Assistent /-in – Bautechnik (schulische Ausbildung)

Du möchtest Technische Assistent/-in für Bautechnik werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Auf einer Baustelle scheint jeder immer genau zu wissen, was er zu tun hat. Das liegt aber nicht in der Natur der Sache, sondern ist das Ergebnis guter Planung und Vorbereitung. Technische Assistenten für Bautechnik tragen einen Großteil dazu bei. Wenn du in diesem Beruf arbeitest, hilfst du nicht nur bei der Planung von Baumaßnahmen, sondern du überwachst auch die Durchführung der Arbeiten und kümmerst dich um die Abnahme. Du erstellst Entwürfe am Computer und fertigst Pläne an. Damit auf der Baustelle immer genug Material vorhanden ist, rechnest du vorher aus, wieviel gebraucht wird, kaufst alles ein, prüfst und lagerst es. Außerdem arbeitest du Ausschreibungen aus, vergibst Bauaufträge und rechnest Bauleistungen ab. Manchmal nimmst du auch Boden- oder Materialproben auf der Baustelle und untersuchst sie im Labor. Außerdem berätst du Kunden und präsentierst ihnen deine Entwürfe. Um Erfolg in diesem Beruf zu haben, solltest du immer auf dem neusten Stand der Technik sein und dich über Trends auf dem Laufenden halten.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung bist du ein wahres Multitalent, was die Organisation von Bauvorhaben angeht. Deshalb wirst du vor allem in Ingenieur- und Architekturbüros gebraucht. Du kannst aber auch in der öffentlichen Verwaltung anfangen und zum Beispiel Baubehörden oder Baustoffprüfämter bei ihrer Arbeit unterstützen. Darüber hinaus bieten dir Bauträger und Bauunternehmen Einstiegsmöglichkeiten.

Übrigens

Als Technischer Assistent für Bautechnik arbeitest du viel am Computer, vor allem mit sogenannten CAD-Systemen. Du sitzt aber nicht nur im Büro, sondern bist auch öfter mal auf Baustellen unterwegs, um den Fortschritt zu überwachen.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest präzise und gründlich
  • du bringst deine Fähigkeiten gerne in einem Team ein
  • du stellst dich gut auf neue Situationen ein
  • du verfügst über gute Kenntnisse in Mathematik und Physik

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Wenn du dich regelmäßig fortbildest und vielleicht auch spezialisierst, hast du gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Bereiche mit Zukunft sind zum Beispiel der Umbau oder das altersgerechte und umweltorientierte Bauen. Auch vernetzte und computergesteuerte Haussysteme („Smart Home“) erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du hast die Möglichkeit, eine Weiterbildung zum Techniker oder zum Technischen Fachwirt zu machen. Du kannst aber auch studieren, um deine Karriere voranzutreiben. Hier bietet sich zum Beispiel die Fachrichtung Bauingenieurwesen an.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Du benötigst einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/technische-r-assistent-in-bautechnik-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH