Tennislehrer /-in (schulische Ausbildung)

Du möchtest Tennislehrer/-in werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta: Berufe entdecken, Interessen testen, Angebote nutzen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 1,5 - 2 Jahre
Ausbildungsort Bildungseinrichtungen des Verbands Deutscher Tennislehrer (VDT) und des Deutschen Tennis Bundes (DTB)
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Tennis ist dein absoluter Lieblingssport, und du möchtest dein Hobby zum Beruf machen? Der Weg zum berühmten Tennisprofi à la Sabine Lisicki ist nicht leicht, das schaffen nur wenige Spieler. Aber es gibt noch eine Alternative: Mach doch eine Ausbildung zum staatlich geprüften Tennislehrer! Die Ausbildung wird vom Verband Deutscher Tennislehrer (VDT) und vom Deutschen Tennis Bund (DTB) angeboten und macht dich zum echten Experten in Theorie und Praxis. Du lernst zum Beispiel etwas über verschiedene Schlagtechniken, die richtige Körperhaltung, über Regeln und Wettbewerbsbedingungen, Spieltaktik und Konditionstraining. Auch Trainingstheorie, medizinische Grundlagen und die Organisation von Vereinen oder Verbänden sind ein Bestandteil deiner Ausbildung. Als Tennislehrer trainierst du einzelne Spieler, Gruppen oder Vereine. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene oder Wettkampfspieler jeden Alters sind bei dir richtig aufgehoben. Du erstellst Trainingspläne, die genau auf den Leistungsstand deines Schülers zugeschnitten sind und achtest darauf, dass er nicht überfordert ist.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung zum Tennislehrer kannst du bei Sport- und Tennisvereinen arbeiten. Auch Sporthotels und Ferienanlagen oder Veranstalter von Sportreisen bieten dir Einstiegsmöglichkeiten. Darüber hinaus kannst du in Sporthochschulen oder Tennissport-Internaten anfangen. Du hast auch die Möglichkeit, als selbstständiger Tennislehrer Unterricht zu geben.

Übrigens

Du arbeitest häufig auch abends und an den Wochenenden – eben immer dann, wenn deine Schüler Zeit für ein Training haben. Vor der Ausbildung solltest du dich über die Zulassungsbeschränkungen informieren. Du musst in der Regel mindestens 16 Jahre alt sein, einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht haben und ein polizeiliches Führungszeugnis und ein Gesundheitszeugnis vorlegen. Außerdem nimmst du an einem Eignungstest teil. In Nordrhein-Westfalen benötigst du darüber hinaus die Trainer-A-Lizenz und eine Empfehlung des Spitzenverbandes.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du bist sportlich und körperlich sehr belastbar
  • du kannst Menschen für Aufgaben, Ideen und Vorhaben begeistern und motivieren
  • du trittst gegenüber anderen Menschen selbstsicher auf
  • dir gelingt es gut, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Kontakte zu pflegen
  • dir fällt es leicht einzuschätzen, was in deinem Gegenüber vorgeht und wie er sich fühlt

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Die Nachfrage nach Tennisunterricht ist nach dem Boom in den 1980er-Jahren wieder gesunken. Durch eine Ausbildung zum staatlich geprüften Tennislehrer kannst du dich von Konkurrenten abheben, die ohne vergleichbare Qualifikation in diesem Beruf arbeiten. Es ist aber trotzdem möglich, dass du erst einmal nur nebenberuflich als Trainer tätig sein wirst.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Wenn du gerne Leistungssportler trainieren möchtest, kannst du dafür eine entsprechende Lizenz erwerben. Du hast die Möglichkeit, selbstständig auf Honorarbasis zu arbeiten oder eine eigene Tennisschule zu eröffnen. Ein Studium, zum Beispiel in Sportwissenschaft, kann für deinen Berufsweg nützlich sein. Dafür brauchst du die entsprechende Hochschulreife.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss In der Regel musst du zunächst eine Trainerlizenz machen, bevor du die Ausbildung beginnen kannst. Dafür benötigst du keine bestimmte Schulbildung. Um zur Ausbildung zum staatlich geprüften Tennislehrer zugelassen zu werden, musst du in einigen Bundesländern einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss haben.
Ausbildungsdauer 1,5 - 2 Jahre
Ausbildungsort Bildungseinrichtungen des Verbands Deutscher Tennislehrer (VDT) und des Deutschen Tennis Bundes (DTB)
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/tennislehrer-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH