Theaterregisseur /-in, Spielleiter /-in (schulische Ausbildung)

Du möchtest Theaterregisseur/-in oder Spielleiter/-in werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 - 4 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Vielleicht warst du schon von Kindesbeinen an von der Welt des Theaters fasziniert oder hast bei einer Inszenierung der Schultheater-AG mitgewirkt? Als Theaterregisseur oder Spielleiter könntest du dein Interesse auch beruflich ausleben. Klassische Werke, moderne Inszenierungen und selbstentwickelte Stücke – als Theaterregisseur hast du verschiedene Möglichkeiten, sie nach deinen Vorstellungen auf die Bühne zu bringen. Du entwickelst zum Beispiel szenische Rollenkonzepte oder passt Dramentexte an – immer mit dem Ziel, eine interessante und unterhaltsame Inszenierung auf die Beine zu stellen. Bevor du die Rollen mit passenden Schauspielern besetzt, setzt du dich mit Intendanten, Bühnenbildnern und Produktionsleitern zusammen, um das Gesamtkonzept zu erstellen. Sind die Schauspieler dann gefunden, probst du lange und intensiv mit ihnen, bevor der Vorhang für die Premiere aufgeht. Wenn alles optimal läuft, erhältst du dann für eine gelungene Inszenierung Standing Ovations vom Publikum.

Wo arbeite ich später?

Theaterregisseure und Spielleiter arbeiten in der Regel festangestellt oder freiberuflich an Stadt- und Staatstheatern sowie freien Theatern. Als Arbeitgeber kommen zudem Musicalbetriebe, Theaterfestivals, Landesbühnen sowie Kinder- und Jugendtheater infrage. Dein Arbeitsplatz wird vor allem die Bühne und der Saal sein, in dem neben der Aufführung auch die Proben stattfinden.

Übrigens

Nach der Premiere ist die Arbeit des Regisseurs in der Regel beendet. Im Anschluss achtet der sogenannte Abendspielleiter darauf, dass die Vorstellungen wie geplant ablaufen.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du kannst eine Gruppe führen, Aufgaben verteilen und klären, wer was machen soll
  • du kannst Menschen/Mitarbeiter für Aufgaben, Ideen und Vorhaben begeistern und motivieren
  • du hast ein Ziel und verfolgst dieses konsequent
  • du kannst deine Meinung gut ausdrücken
  • du entwickelst oft eigene Ideen, um etwas Neues zu schaffen
  • du bist künstlerisch veranlagt

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Theaterregisseure haben es auf dem Arbeitsmarkt nicht leicht. Die Zahl der fest angestellten Regisseure geht zurück. Wahrscheinlicher ist es, bei einer kleinen Bühne ein Engagement zu finden, da sich bei den großen Bühnen Hunderte von Nachwuchsregisseuren bewerben. In jedem Fall musst du damit rechnen, für längere Zeit freiberuflich arbeiten zu müssen.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Um dein Profil zu schärfen und Erfahrungen zu sammeln, kannst du zunächst bei verschiedenen Schauspielhäusern hospitieren, wichtige Kontakte knüpfen und Erfahrungen sammeln. Vielleicht erhältst du dann die Möglichkeit, eine Produktion als Regieassistent zu begleiten. Wenn du die entsprechende Hochschulreife hast, kannst du deine Kenntnisse durch ein Studium erweitern, zum Beispiel im Studiengang Dramaturgie.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Bei nahezu allen Akademien und Bildungseinrichtungen musst du dein Können in einem Aufnahmetest unter Beweis stellen. In der Regel haben die Auszubildenden einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss oder das Fachabitur oder Abitur.
Ausbildungsdauer 3 - 4 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/theaterregisseur-in-spielleiter-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH