Verfahrensmechaniker /-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Du möchtest Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik werden? Infos zur Ausbildung findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 620€ - 865€
  • 2. Lehrjahr: 671€ - 905€
  • 3. Lehrjahr: 717€ - 945€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Überleg einmal, was in deiner Umgebung alles aus Kunststoff ist. Dir wird sicherlich viel einfallen: Spielzeug, Fensterrahmen, Autoreifen, Plastiktüten. Wenn du dich für eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik entscheidest, wirst du zum Experten für Polymere (das ist der Fachbegriff für Kunststoffe). Du stellst die unterschiedlichsten Dinge daraus her. Zunächst wählst du die passenden Materialien aus und mischst die Rohstoffe zum Beispiel mit Weichmachern oder Farbstoffen. Je nachdem, welches Produkt hergestellt werden soll, entscheidest du dich für ein Fertigungsverfahren und stellst die Maschinen ein, die du dafür brauchst. Während der Produktion überwachst und steuerst du alles und zum Schluss kontrollierst du die Qualität der Waren. Die regelmäßige Wartung der Maschinen gehört ebenfalls zu deinen Aufgaben. Im zweiten Ausbildungsjahr wählst du einen Schwerpunkt, je nachdem, welche Produkte du gerne herstellen möchtest.

Wo arbeite ich später?

Nach deiner Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik kannst du überall dort arbeiten, wo Produkte aus Kunststoff oder Kautschuk hergestellt werden. Auch die Metall- und Elektroindustrie bietet dir Arbeitsplätze. Deine genauen Einstiegsmöglichkeiten hängen davon ab, für welchen Schwerpunkt du dich entschieden hast. Du hast die Wahl zwischen den Fachrichtungen Bauteile, Compound- und Masterbatchherstellung, Faserverbundtechnologie, Formteile, Halbzeuge, Kunststofffenster oder Mehrschichtkautschukteile. Wenn du dich zum Beispiel auf die Produktion von Kunststofffenstern spezialisiert hast, kannst du in Betrieben arbeiten, die Fenster, Türen oder Fassadenelemente aus Kunststoff produzieren.

Übrigens

Wenn du dich für diesen Beruf entscheidest, solltest du Spaß daran haben, in Produktionshallen und an Maschinen zu arbeiten, denn dort verbringst du die meiste Zeit. Manchmal arbeitest du aber auch am Computer, zum Beispiel um Mischverhältnisse zu berechnen. Qualitätsprüfungen nimmst du in der Regel in Messlaboren vor. In vielen Industriebetrieben wirst du in Schichtarbeit eingesetzt.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest sorgfältig, präzise und gründlich
  • du verfügst über Kenntnisse in Physik, Chemie und Technik
  • du bist körperlich belastbar, weil die Arbeit an den Maschinen schon mal anstrengend werden kann

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Die Kunststoff verarbeitende Industrie wächst, Nachwuchskräfte werden dringend gesucht. Um deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen, solltest du dich auch nach deiner Ausbildung regelmäßig fortbilden, um auf dem neusten Stand der Technik zu bleiben.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Nach deiner Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik hast du die Möglichkeit, dich zum Techniker oder zum Technischen Fachwirt weiterzubilden. Außerdem kannst du deine Meisterprüfung machen und als Industriemeister Führungspositionen übernehmen oder einen eigenen Betrieb eröffnen. Wenn du die entsprechende Hochschulreife mitbringst, bietet sich ein Studium in einem ingenieurwissenschaftlichen Fach an.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Ja

Verfahrensmechaniker/-in

Daniela ist 19 Jahre alt und macht eine Ausbildung zur Verfahrensmechanikerin. Sie ist im 3. Lehrjahr und erzählt euch, warum sie sich für diesen Beruf entschieden hat und wie ihr Alltag aussieht.

Freie Ausbildungsplätze

Verfahrensmechaniker /-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Verfahrensmechaniker /-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/verfahrensmechaniker-in-fuer-kunststoff-und-kautschuktechnik
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH