Veterinärmedizinisch-technische /-r Assistent /-in (schulische Ausbildung)

Infos zur Ausbildung als Veterinärmedizinisch-technische/-r Assistent/-in findest du bei blicksta.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule und tiermedizinisches Institut
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

In den Nachrichten hört man immer wieder, dass Hühner, Schweine oder Kühe in großer Zahl geschlachtet werden, weil einige oder viele von ihnen eine gefährliche Krankheit haben. Diese Krankheiten oder Seuchen zu erkennen und ihre Auswirkungen zu analysieren, ist die Aufgabe von Veterinärmedizinisch-technischen Assistenten. Dazu nimmst du zum Beispiel Proben von infizierten Tieren und legst von diesen Proben eine Bakterienkultur an. Danach untersuchst du sie mithilfe von speziellen biologischen oder mikroskopischen Verfahren und vergleichst sie gegebenenfalls mit Proben gesunder Tiere. Es kann sein, dass du zusätzlich Genanalysen durchführen musst. Das sind Analysen, bei denen du das Erbgut der Tiere aufschlüsselst, um die Ursache für eine Veränderung herauszufinden. Auch Lebensmittel, die aus tierischen Produkten hergestellt sind, wie zum Beispiel Milch oder Käse, untersuchst du. Denn darin verbreiten sich oft Krankheitserreger, die auf den Menschen übertragbar sind. Deine Ergebnisse dokumentierst du anschließend sorgfältig.

Wo arbeite ich später?

Als Veterinärmedizinisch-technischer Assistent arbeitest du häufig in veterinärmedizinischen Laboren, Tierkliniken oder Tierarztpraxen. Auch in den Untersuchungsämtern der verschiedenen Länder kannst du dich nach einem Arbeitsplatz umsehen. Wenn du magst, kannst du auch in einem Schlachthof oder einer Molkerei in den Beruf starten. Du verbringst deinen Arbeitsalltag überwiegend in den Laborräumen.

Übrigens

Weil Veterinärmedizinisch-technischer Assistent ein langes Wort ist, wird der Begriff oft mit VMTA abgekürzt. An manchen Schulen musst du 17 Jahre alt sein, um die Ausbildung zu starten.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du arbeitest sorgfältig, präzise und gründlich
  • du hast ein Ziel und verfolgst dieses konsequent
  • du verfügst über gute Kenntnisse in Biologie und Chemie

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Der Beruf ist noch recht unbekannt und selten, weshalb du bei Bewerbungen wenige Mitbewerber haben solltest. Auf der anderen Seite wird es voraussichtlich auch nicht sehr viele freie Stellen geben.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Du kannst mehrere Fort- und Weiterbildungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten anschließen. Auch ein Studium bietet sich bei entsprechender Hochschulreife an, zum Beispiel in der Veterinärmedizin.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Du benötigst einen mittleren Bildungsabschluss wie den Realschulabschluss oder den Hauptschulabschluss und zusätzlich eine abgeschlossene Berufsausbildung.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Berufsfachschule und tiermedizinisches Institut
Duales Studium Nein

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/veterinaermedizinisch-technische-r-assistent-in-schulische-ausbildung
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH