Werkfeuerwehrmann /-frau

Infos zur Ausbildung als Werkfeuerwehrmann/-frau findest du bei blicksta. Teste gratis deine Interessen und nutze konkrete Ausbildungsplatzangebote.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 851€ - 894€
  • 2. Lehrjahr: 907€ - 976€
  • 3. Lehrjahr: 976€ - 1060€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Wenn in einem Kraftwerk ein Feuer ausbricht, muss schnell geholfen werden. Bis die Berufs- oder die freiwillige Feuerwehr eintrifft, kann wertvolle Zeit verstreichen. Deshalb haben Betriebe mit hohem Brandrisiko meist eine eigene Werkfeuerwehr. Als deren Mitglied hast du die Aufgabe, Brände, Unfälle oder Explosionen zu verhindern beziehungsweise schnellstmöglich erfolgreich zu bekämpfen. Dazu erarbeitet ihr im Team vorbeugende Maßnahmen gegen Brände und andere Gefahren. Du achtest zum Beispiel darauf, dass in jeder Abteilung funktionierende Feuerlöscher hängen und die Einsatzfahrzeuge immer fahrbereit sind. Für die Mitarbeiter des Betriebs organisierst du Brandschutzschulungen und zeigst ihnen, wie sie sich bei einem Unfall richtig verhalten. Wenn doch einmal etwas passiert, bist du sofort zur Stelle. In einem Chemie-Kraftwerk oder ähnlichen Industrieanlagen bist du zudem Experte für ABC-Einsätze, bei denen es um atomare, biologische und chemische Gefahren geht.

Wo arbeite ich später?

Als Werkfeuerwehrmann bist du meistens in einem Betrieb mit erhöhter Unfallgefahr angestellt. Dazu gehören zum Beispiel Kraftwerke, Chemieanlagen und Elektroindustriebetriebe. Auch einige Krankenhäuser und Flughäfen haben Werkfeuerwehren. Deinen Arbeitstag verbringst du in den Werkhallen, Lagerräumen, im Büro und natürlich auch im Einsatz.

Übrigens

Um Werkfeuerwehrmann zu werden, musst du mindestens 16 Jahre alt und körperlich absolut fit sein. Während deiner Ausbildung machst du zusätzlich den Führerschein und auch die Ausbildung zum Sanitäter.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du kannst eine Gruppe führen, Aufgaben verteilen und klären, wer was machen soll
  • du kannst Verantwortung für Menschen, Aufgaben und Entscheidungen übernehmen
  • du bist stets motiviert, überdurchschnittliche Leistungen zu erbringen, um deinem eigenen Anspruch gerecht zu werden
  • du bringst gerne deine Fähigkeiten in einem Team ein
  • du stellst dich gut auf neue Situationen ein

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

In Deutschland wird sehr viel Wert auf Sicherheit gelegt und Fachpersonal zur Brandbekämpfung wird in vielen großen Unternehmen gebraucht.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Es gibt viele unterschiedliche Aufstiegschancen für dich. Du kannst den Techniker oder Meister an deine Ausbildung anhängen, um später Führungsaufgaben zu übernehmen. Auch eine Weiterbildung zum Brandschutzfachmann oder Gruppenführer ist möglich. Als solcher bist du mehr mit organisatorischen Arbeiten rund um den Brandschutz beschäftigt.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Nein

Freie Ausbildungsplätze

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/werkfeuerwehrmann-frau
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH