Zahnmedizinische /-r Fachangestellte /-r

Infos zur Ausbildung als Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r findest du bei blicksta. Entdecken, Orientieren, loslegen.
Matching in %
?

Fakten zur Ausbildung

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Verdienst *
  • 1. Lehrjahr: 710€
  • 2. Lehrjahr: 750€
  • 3. Lehrjahr: 800€
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Mache den Berufstest

Was mache ich in dem Beruf?

Du arbeitest auf jeden Fall in einer Branche mit Zukunft. Zahnärzte werden immer gebraucht. Deine Scheu gegenüber dem Zahnarztbohrer wirst du bestimmt schnell ablegen. Viele Patienten aber kommen mit einer gehörigen Portion Angst in die Praxis. Du versuchst, sie zu beruhigen und ihnen die Angst zu nehmen. In der Praxis gibt es eine Menge Aufgaben. Du vergibst die Termine und planst die Belegung der Praxisräume, damit die Wartezeiten kurz bleiben. Im Behandlungszimmer triffst du alle notwendigen Vorbereitungen. So desinfizierst du zum Beispiel die Instrumente oder bereitest Füllungen und Material für Gebissabdrücke vor. Auch das Röntgen des Kieferbereichs gehört zu deine Aufgaben. Während der Behandlung assistierst du dem Zahnarzt. Anschließend dokumentierst du die Behandlung in der Patientenmappe. Darüber hinaus erstellst du Rechnungen für die Krankenkassen oder Patienten.

Wo arbeite ich später?

In den meisten Fällen arbeitest du in Zahnarztpraxen, Zahnkliniken oder kieferorthopädischen Praxen. Dort bist du in den Behandlungsräumen, am Empfang oder im Büro tätig. Auch Hochschulen für Zahnheilkunde, die Dentalindustrie, Krankenkassen und das öffentliche Gesundheitswesen kommen als Arbeitgeber infrage.

Übrigens

In der Praxis wird oft noch die alte Bezeichnung Zahnarzthelfer benutzt. Ausgeübt wird der Beruf fast ausschließlich von Frauen.

Welche Fähigkeiten sind in diesem Beruf besonders wichtig?

  • du gehst mit anderen Menschen respektvoll um
  • dir fällt es leicht einzuschätzen, was in deinem Gegenüber vorgeht und wie er sich fühlt
  • du gehst gut mit Stress um

Welche Chancen bietet der Arbeitsmarkt?

Mit einer Ausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten hast du gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, denn es legen immer mehr Menschen großen Wert auf gepflegte und gesunde Zähne.

Wie kann ich mich weiterbilden und/oder aufsteigen?

Weiter- und Fortbildung ist Trumpf, zum Beispiel zum Zahnmedizinischen Prophylaxeassistenten oder Zahnmedizinischen Verwaltungsassistenten. Naheliegend wäre auch – bei entsprechender Hochschulreife, guten Noten und dem notwendigen Durchhaltewillen – wenn du später Zahnmedizin studieren würdest.

Fakten zur Ausbildung

Abschluss Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss erforderlich.
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsort Betrieb und Berufsschule
Duales Studium Nein

Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r

Arzu ist 21 Jahre alt und macht eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten. Sie ist im 3. Lehrjahr und erzählt euch, warum sie sich für diesen Beruf entschieden hat und wie ihr Alltag aussieht.

*Quelle: Alle Informationen in diesem Ausbildungsprofil inklusive der beispielhaften Angaben zum Verdienst basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von der Region und vom Arbeitgeber – von unseren Angaben abweichen.

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-ausbildung-passt-zu-mir/zahnmedizinische-r-fachangestellte-r
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH