Welche Berufe mit Kindern gibt es - außer Lehrer und Erzieher?

Die Dienstagsfrage vom 26. Mai 2015

Welche Berufe mit Kindern gibt es - außer Lehrer und Erzieher?

An dieser Stelle beantworten wir jede Woche eine Frage von unseren Nutzern. Es geht um die Themen Studien- und Berufsorientierung, Bewerbung, Start der Ausbildung und Schule. Wenn du auch eine Frage hast, melde dich gerne unter dienstagsfrage@blicksta.de bei uns!

Welche Berufe gibt es mit Kindern? Ich würde gerne in meinem Beruf mit Kindern arbeiten, aber so das Übliche wie Lehrer, Erzieher, Sozialarbeiter gefällt mir nicht so. Gibt es noch etwas anderes?

Du hast Glück gehabt - es gibt richtig viele Berufe, in denen du mit Kindern arbeiten kannst. Die Klassiker hast du ja schon selbst genannt: Erzieher oder Lehrer. Aber das sind natürlich nicht die einzigen Möglichkeiten.

In vielen Berufsfeldern kann man sich auf die Arbeit mit Kindern spezialisieren. Das heißt: Du machst erst eine Ausbildung oder ein (dualesStudium in einem bestimmten Bereich. Im Laufe des Studiums oder der Ausbildung (oder danach) spezialisierst du dich dann darauf, mit Kindern zu arbeiten. Dazu gehört zum Beispiel alles aus dem Bereich Training und Lehre. Hier kann man vielleicht sogar sein Hobby zum Beruf machen und zum Beispiel ReitlehrerTanzlehrer oder Fußballtrainer werden. Das sind allerdings häufig Berufe, die man nur nebenberuflich ausübt. Aber auch das ist eine super Gelegenheit, mit Kindern zu arbeiten, falls das im eigentlichen Beruf nicht sofort klappt.

Im Gesundheitsbereich arbeiten

Auch in vielen Berufen aus dem Gesundheitsbereich kann man sich auf Kinder spezialisieren. Wenn du Medizin studierst, kannst du natürlich Kinderärztin werden. Außerdem gibt es eine Ausbildung speziell zum Gesundheits- und Krankenpfleger für Kinder.

Pädagogik: Ein Fach, viele Möglichkeiten

Wenn du studieren möchtest, liegen natürlich Fächer wie Pädagogik nahe. Hier spezialisierst du dich während des Studiums und überlegst, in welchem Bereich du genau arbeiten möchtest. Häufig lernt man erst während des Studiums die Möglichkeiten, die es später im Beruf gibt, kennen. Wenn du noch nicht genau weißt, in welche Richtung es gehen soll, ist das also gar nicht schlimm.

So gehst du vor

Am besten, du schaust dir die verschiedenen Berufe und Studiengänge mal an. Vielleicht ist ja schon was für dich dabei, bei dem du dich von Anfang an mit Kindern beschäftigst? Falls nicht, überlege dir am besten, welcher Bereich dich thematisch interessiert. Hast du schon unseren Interessencheck gemacht? Wenn du weißt, was dich interessiert, kannst du im zweiten Schritt schauen, ob es hier eine Möglichkeit gibt, sich auf die Arbeit mit Kindern zu spezialisieren.

Klick dich außerdem am besten mal durch die Studiengänge und Ausbildungsberufe auf blicksta, die kannst du dir nach Berufsgruppen sortieren und so zum Beispiel alle Berufe aus dem Bereich Pädagogik, Soziales oder aus dem Gesundheitsbereich anschauen.

Wir drücken dir die Daumen, dass du etwas Passendes findest! Wenn nicht, melde dich gerne noch einmal bei uns, wir helfen dir gern weiter.

Wie geht es weiter?

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-berufe-mit-kindern-gibt-es-ausser-lehrer-und-erzieher.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH