Welche Zeugnisse muss ich bei einer Bewerbung mitschicken?

Die Dienstagsfrage vom 16. August 2016

Welche Zeugnisse muss ich bei einer Bewerbung mitschicken?

An dieser Stelle beantworten wir jede Woche eine Frage. Wenn du auch eine Frage hast, melde dich gerne unter dienstagsfrage@blicksta.de bei uns!

Ich schreibe gerade Bewerbungen für eine Ausbildung. Welche Zeugnisse muss ich da eigentlich mitschicken?

Die Fragen, die sich viele Bewerber genau wie du stellen, sind oft ähnlich: Soll ich ALLE meine Zeugnisse mitschicken? Was, wenn ich für Praktika oder Jobs in den Ferien keine Zeugnisse habe? Und was, wenn meine Zeugnisse schlecht sind?

Grundsätzlich gilt: Da du als Schüler noch gar nicht so viel Arbeitserfahrung haben kannst, solltest du alle relevanten Zeugnisse mitschicken, die du bisher bekommen hast. Anlagen gehören wie Anschreiben und Lebenslauf zu einer kompletten Bewerbung. Welche Zeugnisse du auf jeden Fall deiner Bewerbung beilegen solltest, erklären wir dir jetzt.

Soll ich Schulzeugnisse bei einer Bewerbung um einen Ausbildungplatz mitschicken?

Klare Antwort: Ja. Hier reicht es aus, wenn du deine beiden letzten Zeugnisse mitschickst. So kann dein potenzieller neuer Arbeitgeber sehen, welche Noten du in bestimmten Fächern hast, die auch für die Ausbildung relevant sind. Warum zwei Zeugnisse und nicht eins? Ganz einfach: Viele Personaler interessieren sich dafür, wie sich deine Noten entwickeln. Hast du in einem Fach immer eine super Note? Hast du dich von einer schlechten auf eine gute Note verbessert? Wenn du zwei (oder sogar drei) Zeugnisse mitschickst, können sie den Verlauf erkennen. Das ist bei einem Zeugnis nicht möglich.
Übrigens steht auch häufig in der Stellenausschreibung, wie viele Zeugnisse du genau mitschicken sollst.

Außerdem können die Personaler sich so gezielt bestimmte Fächer anschauen. Wenn du dich zum Beispiel als Bankkaufmann bewirbst, sind gute Mathenoten sicherlich von Vorteil. Dein Schulzeugnis zeigt aber oft auch noch mehr von dir: Zum Beispiel, ob du in einer AG mitgearbeitet hast oder welche Fremdsprachen du sprichst.

Was ist, wenn ich auf meinem letzten Schulzeugnis schlechte Noten habe?

Auch dann solltest du es bei deiner Bewerbung für die Ausbildungsstelle mitschicken. Alles andere würde seltsam wirken. Schließlich fragt sich dein potenzieller Arbeitgeber dann: Warum schickt ein Bewerber so eine wichtige Anlage nicht mit? (Lies dir zu diesem Thema auch unseren Artikel zum Thema schlechte Noten in der Bewerbung durch.)

Was ist mit Zeugnissen für Praktika und Nebenjobs?

Mitschicken! Denn mit diesen Arbeitszeugnissen zeigst du, dass du, obwohl du noch Schüler bist, bereits Arbeitserfahrung gesammelt hast. Diese solltest du natürlich auch in deinem Lebenslauf dokumentieren. Vermutlich hast du mindestens ein Praktikum während der Schulzeit gemacht - vielleicht sogar mehrere. Lege diese Zeugnisse auf jeden Fall deiner Bewerbung bei. Durch sie zeigst du, was du bereits gemacht hast und welche Erfahrungen du bisher gesammelt hast. Du erhöhst so im besten Fall auch deine Chance auf ein Vorstellungsgespräch - denn so kannst du dich von anderen Bewerbern um den Job absetzen.

Auch Zeugnisse für Nebenjobs oder Jobs in den Ferien kannst du deiner Bewerbung beilegen. Denn so zeigst du deinem möglichen Arbeitgeber, dass du neben der Schule aktiv bist. Wenn du schon mehrere Nebenjobs und Praktika gemacht hast, frag dich, welche davon relevant für den Ausbildungsplatz oder Job sind, auf den du dich bewirbst. Um das Beispiel von oben wieder aufzugreifen: Wenn du gerne Karriere als Bankkaufmann machen möchtest und dich auf eine Ausbildungsstelle bewirbst, wäre ein Nebenjob als Eisverkäufer relevanter als ein Job als Babysitter. Warum? Weil du in deinem Job als Verkäufer bereits unter Beweis gestellt hast, dass du a) mit Geld und b) mit Menschen umgehen kannst. Dies sind Eigenschaften, die auch für deine Ausbildung wichtig sind.

Diese Einschränkung gilt aber nur, wenn du bereits viel Erfahrung gesammelt hast. Die meisten Schüler haben noch nicht so viele Jobs gemacht, dass sie für ihre Bewerbung unendlich viele Zeugnisse vorliegen haben. Deshalb schick bei deiner Bewerbung ruhig diese Zeugnisse auch mit.

Was ist mit Arbeit in Vereinen oder in der Kirche?

Sehr gut! Diese solltest du natürlich auf jeden Fall im Lebenslauf und, wenn es passt, auch im Anschreiben deiner Bewerbung erwähnen. Wenn möglich, kannst du dir natürlich auch Bescheinigungen oder eine Art Zeugnis ausstellen lassen. Darin sollte dann zum Beispiel stehen, was du dort genau machst und wie lange du schon ehrenamtlich tätig bist. Engagement dieser Art zeigt, dass du auch neben der Schule aktiv bist - wieder ein Pluspunkt auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch :) Aber keine Sorge: Auch das ist kein Muss! Dein Arbeitgeber freut sich, wenn du Engagement vorweisen kannst - aber auch hier kommt es auf das Gesamtpaket an. Du hast natürlich auch Chancen, wenn du nicht in drei Vereinen bist ;)

Ich habe nur meine Schulzeugnisse und keine Arbeitszeugnisse :( Ist das schlimm?

Nein! Das geht vielen Schülern so, die zum ersten Mal eine "richtige" Bewerbung schreiben. Wenn du nur diese Zeugnisse hast, dann legst du deiner Bewerbung neben Anschreiben und Lebenslauf eben diese Zeugnisse bei. Allerdings hast du doch bestimmt auch ein Schülerpraktikum gemacht, oder? Schreib das auf jeden Fall in deinen Lebenslauf. Und: Frag doch hier einfach mal nach, ob du noch ein Arbeitszeugnis bekommen kannst (genauere Infos dazu findest du in diesem Artikel). Das klappt natürlich besser, wenn das Praktikum noch nicht so lange her ist. Falls doch, hilft es, wenn du deinem Ansprechpartner dort noch mal auflistest, wann du dort Praktikum gemacht hast und was deine Aufgaben waren. So fällt es leichter, daraus ein Zeugnis zu formulieren.

Wir hoffen, dass wir dir deine Fragen beantworten konnten, drücken die Daumen für die Bewerbung und wünschen dir, dass du zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst!

Und jetzt?

Web-Adresse: https://blicksta.de/welche-zeugnisse-muss-ich-bei-einer-bewerbung-mitschicken.html
© blicksta 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Medienfabrik Gütersloh GmbH